Stalin – der blutrünstige Diktator

Zu den schlimmsten und am häufigsten benutzten Greuelmärchen der Informationskrieger über die Sowjetunion gehört die Mär vom „blutrünstigen Diktator Stalin“, der angeblich zig-Millionen – die Zahlen werden immer gewaltiger, gar 100 Millionen – seiner eigenen Landsleute umgebracht haben soll, was allein deswegen Quatsch ist, weil er bei der damaligen Einwohnerzahl der Sowjetunion entweder, so wir von den „geringeren“ Zahlen ausgehen, die gesamte arbeits- und wehrfähige Bevölkerung umgebracht haben müsste oder aber ungefähr die Hälfte des sowjetischen Volkes ausgerottet haben müsste:

In der Zeit von 1926 – 1959 lebten zwischen 147 und 208 Millionen Menschen in der Sowejtunion. Allein diese Zahlen zeigen einen Bevölkerungswachstum in der Zeit des „blutrünstigen Diktators Stalin“ von rund 60 Millionen Menschen und führen bereits hier die ungeheuerliche Lüge dieser gebetsmühlenartig wiederholten Propaganda ad absurdum.

Die von mir angegebenen Zahlen sind auf Wikipedia zu finden.

In dem Blog des Historikers und Publizisten Nikolai Starikov, den ich regelmäßig lese, fand ich vor einigen Tagen dieses Dokument, das endlich eindeutig das Gegenteil beweist und das ich darum auch den Menschen, die der russischen Sprache nicht mächtig sind, zur Kenntnis gebe. Es stammt vom 1. Februar 1954.

Zunächst das Dokument:

Abrechnung der _Repressalien_ Stalins

Und hier meine (unautorisierte) Übersetzung:

Kopie

streng geheim

sks Nr. 2

Dem Sekretariat des ZK der KPdSU
Gen. Chrustschow, N. S.

In Verbindung mit Auftritten im ZK der KPdSU und den Signalen einer Reihe von Personen über nicht mit dem Gesetz übereinstimmenden Verurteilungen für konterrevolutionäre Verbrechen in den vergangenen Jahren durch die Kollegen der OGPU und den Troiken des NKWD, durch Sondersitzungen, Militärkollegen, durch Gerichte und Kriegsgerichte, in Anbetracht Ihrer Anweisung über die Notwendigkeit, die Vorgänge für Personen zu revidieren, die wegen konterrevolutionärer Verbrechen verurteilt wurden und die gegenwärtig in Lagern und Gefängnissen gefangen gehalten werden, erstatten wir Bericht:

Nach den im Innenministerium der UdSSR zur Verfügung stehenden Unterlagen wurden in der Zeit von 1921 bis in die Gegenwart für konterrevolutionäre Verbrechen von den Kollegen der OGPU, der Troiken des NKWD, durch Sondersitzungen, durch Militärkollegen, Gerichte und Militärgerichten 3.777.380 Menschen verurteilt, dabei:

zum Tode: 642.980 Menschen

zur Haft in Arbeitslagern und Gefängnissen mit einer Dauer von 25 und weniger Jahren: 2.369.220 Menschen

in Verbannung: 765.180 Menschen

Aus der Gesamtmenge der Inhaftierten wurden ungefähr 2.900.000 Menschen durch Gerichte, Militärtribunale, die Geheimdienste und Militärdienste verurteilt – durch die Kollegen der OGPU, den Troiken des NKWD, und der Sondersitzungen – 877.000 Menschen.

(Hervorhebungen von mir)

Die weiße Schrift auf dem schwarzen unteren Grund fordert auf:

Finde hier die 100 Millionen Erschossenen, über die im Fernsehen erzählt wurde!

Diese Aufforderung geht auch von mir an alle Nachbeter der ungeheuerlichen Lügen über Stalins „Greueltaten“ und „Massenmorde“, die ihn „schlimmer und blutrünstiger als Hitler“ machen (sollen).

11 Responses to Stalin – der blutrünstige Diktator

  1. fischi sagt:

    Die 100 Millionen sind Propaganda.
    Genau so ein Blödsinn ist es das Stalin die ganze Intelligenz umgebracht hat.
    Wer hätte denn da die Kriegswaffen entwickeln sollen, oder sehr Zeitnah zu den Amis die Atombombe, noch eins die Weltraumfahrt.
    Auch die Lager in Sibirien waren nicht unendlich auszudehnen.
    Stalin war bestimmt genauso ein Verbrecher wie Hitler, aber nach so vielen Jahren sollte es doch endlich mal möglich sein die Geschichte warheitsgemäß darzustellen.

    • Nun ja, nach diesen Zahlen hier war Stalin eben gerade NICHT der Verbrecher, zu dem er von seinen Feinden stilisiert wurde – angefangen bei Chrustschow bis ins Äußerste getrieben vom Verräter Gorbatschow und vom Westen gern weitergetragen und weiter ausgemalt.
      Und schon gar nicht ist er mit Hitler vergleichbar! Bitte beobachte, wann immer (in der Gegenwart!) ein Regierungschef zum „Diktator wie (oder schlimmer als) Hitler“ gestempelt wurde – und was dann von wem und durch wen geschah!

      Die Zahlen oben betreffen einen Zeitraum von 33 Jahren!

      Ach ja, wieviele Menschen hatte nochmal Hitler in 13 Jahren! zum Tode verurteilt, ohne Gerichtsurteile erschossen, gehenkt oder enthauptet und ohne oder mit fadenscheinigen Gerichtsurteilen eingekerkert und zu Tode gequält?

      Außer den Juden betrachtete die nationalsozialistische Rassenpolitik auch „Zigeuner“, Slawen oder Homosexuelle als „lebensunwert“ bzw. als „rassisch minderwertig“. Diese Gruppen – die größte unter ihnen etwa 2,5 bis 4 Millionen sowjetische Kriegsgefangene – wurden ebenfalls massenhaft ermordet, teilweise ebenfalls in den Vernichtungslagern. Diese Menschen, so Timothy Snyder, wurden „gezielt umgebracht, oder es lag die bewusste Absicht vor, sie den Hungertod sterben zu lassen.

      Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Zeit_des_Nationalsozialismus#V.C3.B6lkermord_und_andere_Verbrechen_gegen_die_Menschlichkeit

      Wie viele Menschen haben die USA und Groß Britannien durch ihre völkerrechtswidrigen und kriegsverbrecherischen Luftangriffe auf zivile Ziele während des 2. Weltkrieges umgebracht? Wieviele Kriege – vor allem gegen die Zivilbevölkerung – haben die Angloamerikaner seit dem 2. Weltkrieg geführt und dabei wieviele unschuldige Zivilisten umgebracht?

      Jeder Vergleich mit diesen Verbrechern muss in die Irre führen und Stalin völlig zu Unrecht diffamieren und kriminalisieren.

      Die von den Angloamerikanern installierten, angeleiteten und finanzierten russischen Eliten haben seit 1990 bis 2007 – in siebzehn Jahren! die Bevölkerung Russlands tatsächlich um 5 Millionen Menschen dezimiert! Ein furchtbarer Aderlass für das russische Volk! Ein bewusster Völkermord der „besonderen Art“ – durch Krankheit, Drogen, Hunger, Abwanderung.

      Während Stalins blutrünstiger Schreckensherrschaft – einschließlich der Kriegsjahre – stieg aber die Bevölkerungszahl der Sowjetunion um 60 Millionen Menschen, nehmen wir allein die RSFSR, so gab es einen Bevölkerungsanstieg von 25 Millionen Menschen. Und das trotz des fürchterlichen Aderlasses durch den Großen Vaterländischen Krieg, der rund 20 Millionen sowjetischen Menschen das Leben kostete!

      Diese Zahlen widersprechen ganz entschieden diesem Satz Das antikommunistische Schwarzbuch des Kommunismus gibt bis zu 20 Millionen Opfer für diese Zeit an. in demselben Wikipedia-Artikel.
      Das zeigt ganz nebenbei auch die tendenziöse und manipulative, ja propagandistische Ausrichtung Wikipedias!

      In diesem Satz wird die Vorsätzlichkeit und das ganze Ausmaß dieses Genozids an dem russischen Volk deutlich:

      Russland Bevölkerungszahl sank von 147,0 Millionen bei der Volkszählung im Januar 1989 bis 2007 auf 142,2 Mio. […] Der Bevölkerungsrückgang begründet sich in den chaotischen 1990er Jahren, die zur Senkung der Geburtenrate und einem drastischen Anstieg der Sterberate der Männer führten. Die Fertilitätsrate sank zwischen 1988 und 1999 von zwei auf 1,16 Geburten pro Frau. Gleichzeitig verdoppelte sich bei den Männern die Sterblichkeitsrate von 9,4 (1970) auf 18,7 pro 1000 Einwohner (2005). Die Durchschnittslebenserwartung der Männer sank von 63,9 Jahren 1986 auf 57,5 Jahre (1994). Bis 2004 stieg sie wieder leicht auf 58,9 Jahre an; 2011 lag sie bei 64,3 Jahre. Die hohe Sterberate führt zu deutlichen Frauenüberschüssen. Laut Angaben der Volkszählung von 2010 gibt es in Russland 10,7 Millionen mehr Frauen als Männer. Als Hauptursache für diese niedrige Lebenserwartung gilt die relativ hohe Sterblichkeit infolge der ungesunden Lebensweise sowie vermeidbarer Ursachen wie Alkoholvergiftungen, Tabakrauchen, Verkehrsunfälle, Suizid und Mord. Als häufigste Todesursache gelten mit 56,7 Prozent diverse Herzkrankheiten,[14] sehr häufig sind auch Krebserkrankungen. Auch die Zahlen von Todesfällen infolge Drogenkonsums, Tuberkulose und HIV sind seit dem Ende der Sowjetunion merklich gestiegen.

      Quelle: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Russland#Demografische_Entwicklung

      Schau Dir dazu im Vergleich noch einmal die Bevölkerungsentwicklung nur in der RSFSR während der Sowjetzeit an:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetunion#Entwicklung

      Du musst wissen, dass in Russland aus dem Westen Lebensmittel importiert wuden (obwohl sich Russland selbst versorgen kann, aber die Landwirtschaft wurde als erstes zerstört!), die in Europa wegen ihrer nachgewiesenen Gesundheitsgefährdung verboten sind!

      Die Dezimierung vor allem der Männer führt aber zu einer geschwächten Wehrhaftigkeit der Russen und dazu, dass es schwierig wird, die Geburtenraten zu erhöhen – zuwenig Männer!

      Was hier von den Angloamerikanern mit Russland gemacht wurde, ist ein ganz infamer, dreckiger verdeckter Völkermord – und die Schuld wird dann auch noch den Russen selbst, den Opfern, in die Schuhe geschoben! Wie das die Angloamerikaner immer machen!
      Die wahren blutrünstigen Diktatoren, die wahren Mörder, die wahren und einzigen Terroristen heißen nicht Stalin, sondern sie sitzen in London und Washington und auch in Paris(!), sie haben sich ihre Kettenhunde in der NATO gezüchtet – allen voran WIEDER diese BRD!

      Dieses dreckige Spiel haben sie im Übrigen auch in der DDR gespielt! Allein meine Heimatstadt legt dafür beredtes Zeugnis ab: Von einst 98 Tausend Einwohnern bei Ausgemeindung umliegender Gemeinden zur DDR-Zeit blieben knapp 70 Tausend übrig – trotz Eingemeindung der umliegenden Gemeinden! Das ging einher mit einer Nahrungsumstellung über Nacht(!) und der vollkommenen De-Industrialisierung der DDR!

      Auch das zeigt mir die Systematik dieser eiskalt geplanten und durchgeführten Vorgehensweise!

      Krieg wird nicht immer mit Bomben und Raketen geführt! Es geht auch ohne, durch Wirtschafts- und Informationkrieg! Das Ergebnis ist das selbe!

  2. Pingback: Nikolai Swanidse: Ich bin auch ein staatlich denkender Mensch | Miscelaneous

  3. Pingback: Eine Facebook-Diskussion oder wie der Informationskrieg geführt wird | Miscelaneous

  4. Pingback: Woher die “Millionen Toten” des “blutrünstigen Diktators Stalins” kommen | Miscelaneous

  5. Pingback: Woher die “Millionen Toten” des “blutrünstigen Diktators Stalins” kommen | Reichstageszeitung

  6. Wäre nur noch zu klären ob das Dokument ist. Hast du, Solveigh, vielleicht dazu Infos?

    • Das Dokument war in dem Artikel des Blogs von Nikolai Starikow veröffentlicht. Den Link dazu findest Du oben in meiner Übersetzung.

      Da ich Nikolai Starikow als einen äußerst seriösen Analysten kennenlernte, der sich (nicht nur) mit der Thematik Stalin ausführlich auseinandergesetzt und sorgfältig recherchiert hat, bezweifle ich die Authentizität dieses Dokumentes nicht.

      Eine weitere Kostprobe seiner Analysen findest Du hier und hier.

  7. Pingback: Eine Monroe-Doktrin für Osteuropa | Miscelaneous

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: