Putins “menschlicher Brief“ an Andrej Makarewitsch, berühmter russischer Sänger

Kurze und kompakte Zusammenfassung der Ereignisse in der Ukraine und der Hintergründe!

Stimme Donbass

gggrPutins “Brückenbrief“ als  menschliche Antwort“ auf eine ÖFFENTLICHE Beschwerde   des sehr bekannten  russischen Sängers Andrej Makarewitsch.

Er, Makarewitsch, schlug sich auf die Seite der “nicht sehr klugen russischen Liberalen“, wie die gebürtige  Donezker Übersetzerin Olga Malzev  des Briefes  von Putin sich ausdrückt.Und – was sehr schlimm zählt, den ukrainischen Nationalisten.  Makarewitsch  fuhr  ins eroberte Slawjansk,  um dort vor den Ruinen der Stadt,  für sich,  mit großen Plakaten zu werben.  Das war ekelhaft, erbost sich Olga   und sorgte für viel gerechte Empörung, nicht nur im Donbass, sondern in  Russland- und weltweit.
jejejeejWir mochten ihn als Sänger unserer Jugend. Trotzdem boykottierten wir sein Konzert deshalb in Deutschland. Andrej Makarewitsch schrieb danach  einen offenen Brief an Putin, in dem er sich heftigst beschwerte, wieso er denn  von der Öffentlichkeit so angegriffen wird.
Und die folgenden Seiten  ist seine, Putins  Antwort, darauf…
Putin endet seinen Brief an Andrei auf seine ganz klare, versöhnliche…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.262 weitere Wörter

Advertisements

Offener Brief Dean Reeds an Alexander Solshenizyn

Gefunden in X-Time info vom 23. September 2014

Übersetzung aus dem Russischen: Solveigh Calderin

(Below you find an English version)

Dean ReedVerehrter Kunstkollege Solshenizyn!

Ich, als amerikanischer Künstler, muss auf einige Ihrer Beschuldigungen, die in der kapitalistischen Presse auf der ganzen Welt veröffentlicht wurden, antworten. Nach meiner Meinung sind das verlogene Anschuldigungen, und die Völker der Welt müssen wissen, warum sie verlogen sind.

Sie stempelten die Sowjetunion als eine „tiefkranke Gesellschaft, geschlagen von Hass und Ungerechtigkeit“ ab. Sie sagen, dass die sowjetische Regierung „nicht leben kann ohne Feinde und die ganze Atmosphäre von Hass durchtränkt ist, und noch einmal durch Hass, und sie macht nicht einmal vor Rassenhass halt.“ Sie müssen von meiner Heimat sprechen, aber nicht von Ihrer! Denn gerade Amerika, und nicht die Sowjetunion, führt Kriege und schafft gespannte Verhältnisse für mögliche Kriege dadurch, um ihrer Wirtschaft die Möglichkeit zu funktionieren zu geben, aber unseren Diktatoren, dem militärisch-industriellen Komplex, noch mehr Reichtum und Macht durch das Blut des vietnamesischen Volkes, unserer eigenen amerikanischen Soldaten und aller freiheitsliebenden Völker der Erde zu erwerben. Eine kranke Gesellschaft ist bei mir in der Heimat, aber nicht bei Ihnen, Herr Solshenizyn!

Gerade Amerika, aber nicht die Sowjetunion, verwandelte sich in die gewalttätigste Gesellschaft, die man je in der SolshenizynGeschichte der Menschheit kannte. Amerika, wo die Mafia mehr ökonomische Macht besitzt, als die großen Konzerne, und wo unsere Bürger nachts nicht ohne Angst vor verbrecherischen Überfällen auf die Straße gehen können. Denn gerade in den Vereinigten Staaten, aber nicht in der Sowjetunion, wurden in der Zeit seit 1900 mehr Menschen umgebracht als die Anzahl aller amerikanischen Soldaten, die während des ersten und zweiten Weltkrieges und sogar in Korea und Vietnam umkamen! Gerade in unserer Gesellschaft ist es opportun, jeden beliebigen und jeden progressiven Führer umzubringen, der den Mut hat, die Stimme gegen einige unserer Ungerechtigkeiten zu erheben. Das ist eine kranke Gesellschaft, Herr Solshenizyn!

Weiter sprechen Sie von dem Rassenhass! In Amerika, aber nicht in der Sowjetunion, gibt es seit 200 Jahren ungestrafte Ermordungen von Negern, die als Halbsklaven gehalten werden. In Amerika, aber nicht in der Sowjetunion, schlägt die Polizei jeden beliebigen und alle Neger, die für den Schutz ihrer Rechte aufzutreten versuchen, und nimmt sie fest.

Außerdem sagen Sie, dass „die Freiheit des Wortes, die echte und vollkommene Freiheit des Wortes – die erste Bedingung für die Gesundheit einer jeden Gesellschaft und auch unserer“ ist. Versuchen Sie, diese Gedanken bei den leidenden Völker zu verbreiten, die gezwungen sind, für ihre Existenz zu kämpfen und die gegen ihren Willen unter dem Joch diktatorischer Regimes leben, die ihre Macht einzig dank der militärischen Hilfe der USA erhalten.

Erzählen Sie ihre Gedanken Menschen, deren „Gesundheit“ lediglich daraus besteht, dass die Hälfte ihrer Kinder vor der Geburt stirbt, da sie kein Geld für den Arzt haben und die ihr ganzes Leben von dem Fehlen medizinischer Versorgung betroffen sind. Erzählen Sie davon den Menschen der kapitalistischen Welt, deren „Gesundheit“ daraus besteht, ihr ganzes Leben in ständiger Angst vor Arbeitslosigkeit zu verbringen.

Erzählen Sie den amerikanischen Negern, wie oft ihnen wegen der „Gesundheit“ und der „Freiheit des Wortes“ im Prozess ihres gerechten Kampfes für Gleichberechtigung mit den Weißen geholfen wurde, wenn nach zwei Jahrhunderten der „Freiheit des Wortes auf Amerikanisch“ in meinen Regionen der USA gemeint wird, dass einen Neger umzubringen – dasselbe sei, wie einen Bären zu jagen.

Erzählen sie den Werktätigen der kapitalistischen Welt von ihren Ideen wegen der „Freiheit des Wort als erste Bedingung zur Gesundheit“, wenn wegen des Mangels an Geld ihre Söhne und Töchter nicht ihre geistigen Fähigkeiten in der Schule entwickeln können, und darum niemals nicht einmal lesen lernen können! Sie sprechen über die Freiheit des Wortes, wenn ein großer Teil der Bevölkerung des Erdballs noch über die Möglichkeit das Wort zu lesen spricht!

Nein, Herr Solshenizyn, Ihre Feststellung der Freiheit des Wortes als erste Bedingung der Gesundheit ist falsch. Die erste Bedingung besteht darin, ein Land ausreichend moralisch gesund zu machen, geistig, psychisch und physisch, darin ob seine Bürger lesen, schreiben, arbeiten und gemeinsam auf der Erde leben können.

Nein, Herr Solshenizyn, ich verstehe ihre erste Bedingung für die Gesundheit einer Gesellschaft und besonders in Ihrer Definition und Ihrem Kontext nicht. Mein Land, das bekannt ist, für seine „Freiheit des Wortes“, – dieses Land, wo die Polizei Teilnehmer friedlicher Märsche überfällt, in meinem Land sind friedliche Märsche erlaubt, und es führt zur selben Zeit den Krieg fort, der sich im Leben des vietnamesischen Volkes quälend wiederspiegelt, denn Demonstrationen ändern natürlich die Politik der Regierung nicht im geringsten. Denken Sie denn tatsächlich, der militärisch-industrielle Komplex, der mein Land und die halbe Welt lenkt, kümmert sich um die „Freiheit des Wortes“?! Ihre Regenten verstehen, dass sie und nur sie, die Macht haben, Entscheidungen zu fällen. Wirklich ist die Freiheit des Wortes in den Worten, aber nicht in den Taten.

Sie erklären auch, dass die Sowjetunion nicht im Schritt des XX. Jahrhunderts geht. Wenn das auch wahr ist, so darum, weil die Sowjetunion immer dem XX. Jahrhundert voraus ging! Wollen Sie Ihrem Volk wirklich vorschlagen, seine Rolle als Führer und Avantgarde aller progressiven Völker der Erde aufzugeben und zu unmenschlichen und grausamen Bedingungen zurückzukehren, die auf dem Rest des Erdballs herrschen, wo Ungerechtigkeit tatsächlich reichlich in der Atmosphäre unter den fast feudalen Bedingungen vieler Länder vorhanden ist? Herr Solshenizyn, in dem Artikel ist weiter gesagt, dass Sie – „ein viel leidender Schriftsteller aus der Sowjetunion“ sind. Offenbar bedeutet das, dass sie wegen der fehlenden moralischen und gesellschaftlichen Prinzipien leiden und dass Ihr Gewissen Sie in den stillen Nachtstunden quält, wenn sie mit sich selbst allein sind.

Es ist wahr, dass die Sowjetunion ihre eigenen Ungerechtigkeiten und Unzulänglichkeiten hat, aber alles in der Welt ist doch relativ. Im Prinzip und in der Sache strebt Ihre Gesellschaft zum Erschaffen einer wirklich gesunden und gerechten Gesellschaft. Die Prinzipien, nach denen Ihre Gesellschaft aufgebaut ist, sind gesund, sauber und gerecht, während die Prinzipien, auf denen unsere Gesellschaft aufgebaut ist, grausam, egoistisch und ungerecht sind. Offensichtlich kann es im Leben Fehler und einige Ungerechtigkeiten geben, aber es ist sicher, dass eine Gesellschaft, die auf einer gerechten Grundlage erbaut ist, größere Perspektiven zu einer gerechten Gesellschaft zu kommen hat als die Gesellschaft, die auf Ungerechtigkeit und der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen aufbaut. Gerade Ihr Land strebt dazu, progressive Schritte im Namen der Menschheit zu unternehmen und wenn sie in irgendetwas unvollkommen ist und manchmal stolpert, so sollten wir nicht aufgrund dieser Unzulänglichkeiten das ganze System verurteilen, sondern wir müssen sie für den Mut und das Streben, neue Wege zu beschreiten, begrüßen.

Aufrichtig, Ihr

Dean Reed

„Ogonjok“, Nr. 5 (2274), 1971
„Literaturnaja Gaseta“, Nr. 5, 1971

English version, found on www.deanreed.de

Open letter of Dean Reed to Aleksandr Solzhenitsyn

Dear colleague by art Aleksandr Isayevich!

I, as an American artist, must reply on some of your charges, published by capitalist press all over the world. In my opinion, they are false charges and the peoples of world must know, why they false. You stamped the USSR as deeply sick society, struck by hatred and injustice. You say that the Soviet government could not live without the enemies, and entire atmosphere in the hatred, which does not stop even before the racial hatred. You probably speak about my native land, but not about yours. Indeed precisely America, but not the USSR, it wages wars and creates the stressed situation of possible war, in order to give the possibility to its economy to act, but to our dictators and military-industry (VPK) to acquire still more wealth and power on the blood of Vietnamese people, our own soldiers and all freedom-loving peoples of world. Sick society is at my native land, but not at yours, Mr. Solzhenitsyn!

Specifically, the USA, but not the USSR, became the most violent society, which the history ever knew. America, where the Mafia has more economic power, than even the largest corporations, and where our citizens cannot walk at night along the streets without the fear to undergo the attack of criminals. Indeed precisely in the USA, but not in the USSR, their fellow citizens killed in the period with 1900 more people, than it perished American soldiers in both World Wars, and in Korea and Vietnam! Specifically, our society is considered convenient to kill any progressive leader, who finds courage to raise voice against some our injustices. That is what a sick society is, Mr. Solzhenitsyn!

Further you speak about the racial hatred. In the USA, but not in the USSR for a period of two centuries remain unpunished the murders of the Negroes, whom they hold in half-slavery. In the USA, but not in the USSR the police beats and arrests any Negro, who attempts to appear in defense of his rights.

Then you say that the freedom of speech, the honest and complete freedom of speech – here is the first condition of the health of any society and ours also. Attempt to extend these thoughts among the suffering peoples, forced to fight for existence and to live in spite of your will under the oppression of dictators, who are held in authority only because of the aid of the USA.

Tell about your thoughts to people, whose health consists only in the fact that half of their children dies during the delivery, since they do not have money for the doctor, and they suffer entire life without the medical service.

Tell about this to people of capitalist world, whose health lies in the fact that they spend entire life in the fear of unemployment. Tell to American Negroes, as much them helped in fact the freedom of speech in the process of their rightful fight for the equality of rights with the white, when after two centuries of the freedom of speech in an American-like kind in many regions of the USA they think that to kill Negro is like to go to bear hunting!

Tell to the workers of capitalist world about your ideas about the freedom of speech as of the first condition of health, if because of the shortage of money their children cannot develop their mental abilities in the school, and therefore they will never learn to read! You speak about the freedom of speech, while the major part of the population of the world is still speaking about the opportunity of learning to read! No, Mr. Solzhenitsyn, your definition of the freedom of speech as the first condition of the health of society is faulty. The first condition consists in making the country of healthy mentally, moral, spiritually and physically, so that its citizens would read, write, work and to live together in peace.

No, Mr. Solzhenitsyn, I do not admit your first condition of the health of society and especially in your definition and context. My country, known for its freedom of speech – this is a country, where the police will attack participants of peaceful marches. In my country peaceful marches are permitted, and so far war continues in the same time, since demonstrations, evidently, do not change at all the policy of government. Do you really think that VPK, which rules in my country and in a half of the world cares about the freedom of speech? Its rulers realize, that they and only they possess ability to make decisions. Truly the freedom of speech is in the words, but not in reality.

You stated that the USSR does not march in step with XX by century. If this is true then this is because the USSR goes in front by one half step of XX century! Do you really propose to your people to abandon the role of a leader and advanced guard and to return to the inhuman and cruel conditions existing in the remaining part of the world, where the injustice truly abounds in the atmosphere of almost feudal conditions of many countries? Mr. Solzhenitsyn, in the article it is also said, what you – long-suffering writer from the Soviet Union. Apparently, this means that you much suffer because of the absence of moral and social principles, and that your conscience torments you during quiet night hours, when you remain one by one with yourself.

It is correct, that the USSR has its own injustices and deficiencies, but indeed everything in the world is relative. In principle and in reality your society is trying to build really healthy and fair society. The principles, on which is built your society, are healthy, clear and fair, while the principles of my society are cruel, mercenary (selfish) and unfair. Obviously, there can happen some mistakes and injustices in life; however, there is no doubt that a society built on fair principles has more prospects to come to fair society, than that, which is built on injustice and exploitation of a man by man. Society and government of my country are behind the time, because their sole purpose consists in to keep a status quo in the entire world. Specifically your country attempts to make progressive steps into the name of humanity, and if it is not perfect sometimes and stumbles at times, then we must not condemn entire system for these defects, but must greet it for its courage and striving for laying new ways.

Sincerely yours,

Dean Reed

Offener Brief an die Regierenden der BRD

Diesen offenen Brief einer Facebook-Bekanten Yasmine Pazio habe ich soeben auf Facebook gefunden und veröffentliche ihn auch hier, damit er möglichst große Verbreitung findet.

10336698_710015819055544_3851348048621671204_n

Herr Steinmeier : Sie nennen ausgerechnet uns Kriegstreiber?

Wie dreist Sie doch lügen können!? Und warum schreien Sie so laut? Wer laut wird, der lügt. Hab ich mal gehört! Oder um es mit Putins Worten zu sagen: Der, der am lautesten Dieb schreit, der ist es meist selber! Und ja ich weiß, dass Sie lügen! Der „DEUTSCHEN Sozialdemokratie muss man den Frieden nicht erklären?“ Geht es noch ein bisschen abgehobener? Was ist an Ihrer Partei bitte noch deutsch, sozial oder demokratisch? Sie vertreten die Interessen der westlichen Großlobbys und keine deutschen.
Sozial? Nein! Niemals! Wer die Plutokraten, Kapitalisten und Oligarchen unterstützt, kann nicht sozial sein. Das wäre ein Widerspruch in sich! Denn genau diese lassen das Volk ausbluten!
Demokratisch? Weil Sie durch Ihre gleichgeschaltete Presse die „Eine Meinung“ durchpeitschen und sie wiedergeben, die nichts mit der Meinung des Volkes oder der Völker zu tun hat, sondern auch nur wieder mit den Interessen des NATO-Oberkommandanten (USA)? Weil Sie tausende unbequeme Kommentare von Ihrer Internetseite löschen lassen? Oder weil Sie gekonnt die Meinung der großen Mehrheit des Volkes bezüglich Russlands ignorieren?
Wir sind nicht so dumm, wie Sie uns gerne hätten!

Zu Merkel und ihrer CDU: Christlich? Demokratisch?
Christlich, da auch Ihre Partei die Massenmorde an Christen in Syrien verschweigt? Ja sogar ihre Mörder noch unterstützt? Christlich? Da Sie die christlichen Werte stetig zerstören und die Blasphemie fördern? Da Sie zum Beispiel die gestärkten christlichen Werte in Russland als autokratisch und altmodisch über Ihre Mediensprachrohre abtun?
Demokratisch? Auch hier kein Hauch davon! Demokratische Entscheidung zum Freihandelsabkommen? Zum ESM? Zum Euro? Zum Gen Mais? Zur NSA? Zur NATO Erweiterung und so weiter? Nichts und nirgendwo!!!

Wir, das Volk, fordern Sie auf, aufzuhören gegen unsere Interessen zu arbeiten!
Je mehr Sie gegen uns arbeiten, desto lauter und mehr werden wir! Sie kämpfen gegen uns, und nun stehen auch wir auf! Sie werden nur verlieren!

Wir fragen uns, wo nun Ihre Aufschreie sind, wenn die „neue“ Regierung in der Ukraine das Militär gegen das eigene Volk einsetzt? Wo sind Ihre Aufschreie bezüglich des Massakers in Odessa, wo sogar Giftgas eingesetzt wurde? Wo sind die Aufschreie als Deutsche, Herr Steinmeier, Frau Merkel? Wenn dort auf ein Mal wieder Nazimärsche, „Heil Hitler“ schreiend, durch die Straßen ziehen? Wo sind Sie?
Wir erkennen, wie hoch die Preise für Ihre Interessen sind! Mehr als deutlich!
Sie marschieren hochnäsig über Leichenberge!

Und nein! Wir bezeichnen keine ganzen Gesellschaften als Faschisten! Aber es gibt nunmal solche Gruppierungen!!! Und sie zu leugnen, ist ein Verbrechen, gerade als deutsche Politiker! So etwas gehört im Keim erstickt und nicht für die eigenen perversen Interessen genutzt! Sie bezeichnen doch eine ganze Friedensbewegung in Deutschland als rechtsradikal! Wir erkennen mehr und mehr Ihre wahren Fratzen!
Und wir kennen Ihre „Revolutionen“ und deren Folgen nur zu gut!

Sie und Ihre Kollegen bezeichnen den gesamten Süden und Osten als Terroristen! Und wir lachen darüber! Terroristen, die Referenden durchführen!? Diese „Terroristen“ haben sich erst zusammengeschlossen, als Gruppierungen des Rechten Sektors mit ethnischen Säuberungskommandos auf dem Weg zu ihnen waren, und dort dasselbe Chaos wie auf dem Maidan verursachen wollten! Es handelt sich hier um ein natürliches Recht der Selbstverteidigung! Und wir sehen klar, wo Blut fließt und wo nicht!

Wir haben längst verstanden, dass Sie all jene Terroristen nennen, die sich gegen Ihr Verbrechersystem aufbäumen. Damit kriegt man uns nicht mehr! Sie haben sich dieses Mal einfach in der menschlichen Blindheit verrechnet!

Als es um Yanukowitsch ging, waren Sie fleißig am Aufschreien! Und wie fleißig Sie aufschreien konnten!!! Der Yanukowitsch, der ihren EU-, oder soll ich lieber NATO-Kriegs-Plan sagen, nicht wollte.
Obwohl Ihre „friedlichen Demonstranten“ schon dutzende Polizisten entführt und auch ermordet hatten, obwohl sie Politiker bedrohten, verprügelten und entführten, obwohl sie alles anzündeten und zerstörten, obwohl sie Parlamente stürmten, sprachen Sie gebetsmühlenartig von „friedlichen Demonstranten“ und drohten Yanukowitsch, dass er das Militär nicht gegen das eigene Volk einsetzen dürfe!

Herr Steinmeier, wir Deutschen wissen nur zu gut, dass so ein Protest hier schon lange vorher niedergeknüppelt worden wäre, und Sie können uns nichts vormachen!
Wir wissen, dass Sie lügen und wir sind nicht wenige, sondern wachsen rasant und schnell, denn wir haben Augen und Ohren!

Diese ewige Doppelmoral von Ihnen und all Ihren Kollegen kotzt uns, auf gut deutsch gesagt, nur noch an, und auch der einfachste Bürger erkennt sie!!!!
Wir wollen keine Kriege! Wir wollen in Frieden zusammenleben und den Reichtum der Mutter Erde für jeden!
Ihre Gier nach Macht und Besitz zerstört unseren Traum!

Und Herr Steinmeier, wir haben haben Europa verstanden – im Gegensatz zu Ihnen! Wir Deutschen verstehen, dass viele Länder unter Europa leiden! Dank Ihnen und Ihren Kolonialwerkzeugen!
Wir verstehen, dass Sie nicht die Griechen, sondern deren Banken gerettet haben! Die Griechen bluten nach wie vor! So wie jedes andere Land auf seine Art und Weise auch!

Wir, die Völker, haben nichts gegeneinander! Im Gegenteil! Wir denken europäisch, sogar global, und vereinen uns! Wir haben verstanden, dass Mensch, Mensch ist, und wir lassen uns von Ihnen nicht mehr aufhetzen! Wir, die Völker, erheben uns gemeinsam gegen die Plutokraten, gegen Ihr Ausbeutersystem!!!
Occupy war der beste Beweis dafür, und was haben Sie mit dieser Bewegung gemacht!? Sie niedergeknüppelt! Die Völker im Westen erleben alle das gleiche Erwachen, und Sie werden uns nicht gegeneinander aufhetzen! Also erzählen SIE uns nichts von FRIEDEN!!!!!
Wir haben gegen einen einfachen Amerikaner, Engländer, Franzosen oder einen Ukrainer rein gar nichts! Wir alle prangern zusammen Ihr System, das große Verbrechen gegen die Menschheit, an! Und in Nächstenliebe vereinen wir uns!
Und den Krieg, in den Sie uns nun gegen Russland hetzen wollen, wollen wir nicht! Wir verstehen, dass Putin im Interesse seines Volkes handelt, im Gegensatz zu Ihnen! Und wir verstehen, dass sein Volk ihn dafür liebt!
Wir verstehen auch, dass Ihre „Freunde“ Russland ausbeuteten, solange, bis über 30 Millionen Menschen bittere Armut litten und dass Putin es für sein Volk zurück holte.

Wir kennen Sie nun mittlerweile gut genug und verstehen, dass er dafür vom Westen als Feind erklärt werden würde! Wir wissen das!
Sie bekommen den Hals nicht voll genug in Ihrem Machtrausch! Und Sie und nicht wir wollen den Krieg!
Warum sonst gehen Sie auf Russlands Bitte nicht ein, dass es keine NATO Erweiterung in der Ukraine gibt? Weil sie schon längst beschlossene Sache ist!
Aber wir wollen das nicht und denken nicht so! Wir freuen uns für die Russen und hegen große freundschaftliche Gefühle gegenüber Russland und die werden Sie für Ihre, beziehungsweise amerikanischen, Interessen nicht zerstören können!

Da kann nun die von der Leyen auch Minderjährige in den Krieg rufen!
Im Endeffekt schaden Sie sich mit solchen Aktionen nur selbst! Denn trotz Ihrer breiten Verblödungsstrategie, funktioniert der gesunde Menschenverstand und die Urinstinkte, wie elterliche Liebe, weiterhin!
Und ich rate Ihnen aus meinem gesunden Menschenverstand heraus, dass Sie Ihre menschenfeindliche Politik lieber stoppen sollten, denn der Untergrund bebt, und ich sehe einen Tsunami auf Sie zukommen.
Denn keine der großen Parteien vertritt noch die deutschen Interessen, auch nicht die europäischen! Sie treiben uns nur immer weiter und tiefer in die Versklavung der westlichen Lobby!
Nur wird Ihre Rechnung nie aufgehen, denn wir sind tausendfach mehr! Und unsere Kraft kommt aus dem Herzen und nicht aus der Gier! Unser Sieg ist sicher!
Und deswegen rufe ich alle Politiker auf: Überlegen Sie sich gut, was Sie gemacht haben, was sie tun und was Sie tun werden! Wir sind wacher denn je! Noch können Sie die Seiten wechseln!

Yasmine Pazio

Offener Brief an Mahmud Ahmedinedschad

Auch ich betone noch einmal die Aussage in dem Video:

Den Zionismus kritisieren und anprangern hat nichts, aber auch gar nichts mit Antisemitismus zu tun.

Das ist von den Zionisten benutzte Propaganda, um jede Kritik an der unmenschlichen Politik des zionistischen Systems in Israel von vornherein auszuschließen und den Zionisten ihr unmenschliches Handeln, ihre Kriege, ihren Raub und Mord überall auf unserer Erde ungestraft zu ermöglichen!

Hier ist eine jüdische Stellungnahme zur Rolle des Zionismus während des Holocoust (in Englisch).

Hier die Geschichte, die zur Gründung des von vornherein zionistisch geprägten Staates Israel führte. Es handelt sich hierbei um einen Artikel der Bundeszentrale für politische Bildung.

In diesem Artikel heißt es unter anderem:

Als „Vater des politischen Zionismus“ gilt Theodor Herzl, der Initiator und erste Präsident der 1897 in Basel gegründeten Zionistischen Weltorganisation (ZWO). Das Baseler Programm – bis 1948 Leitlinie zionistischen Wirkens – verkündete als zentrales Ziel die „Schaffung einer öffentlich-rechtlich gesicherten Heimstätte in Palästina“. Verwirklicht werden sollte dieses durch die „Besiedlung Palästinas mit jüdischen Ackerbauern, Handwerkern und Gewerbetreibenden“. Zunächst schien Herzls Vision in weiter Ferne zu liegen. Der osmanische Sultan Abdul Hamid II. lehnte das zionistische Projekt ab; auch die europäischen Großmächte hielten sich zurück.Im Umfeld des Ersten Weltkriegs erhöhte sich der Stellenwert Palästinas. Großbritannien, dessen Truppen im Dezember 1917 Jerusalem besetzt hatten, stärkte – neben Frankreich – seine dominierende Rolle im Nahen Osten. Zur Absicherung ihrer strategischen und wirtschaftlichen Interessen hatten die Briten noch vor Kriegsende Geheimgespräche mit teilweise widersprüchlichem Inhalt über das weitere Schicksal Palästinas geführt. So vereinbarten sie mit Frankreich die Aufteilung des Osmanischen Reiches (Sykes-Picot-Abkommen von 1916). Parallel dazu versprachen sie dem Scherifen von Hedschas und Mekka die Gründung eines arabischen Großreichs (Hussein-MacMahon-Briefwechsel von 1915/16). Der zionistischen Bewegung schließlich sicherte Außenminister Arthur James Balfour 1917 in einem an den Präsidenten der Englischen Zionistischen Föderation, James de Rothschild, adressierten Brief die Unterstützung seiner Regierung für „die Schaffung einer nationalen Heimstätte in Palästina für das jüdische Volk“ zu.

Und hier gibt es die Information, die belegt, inwieweit Deutschland bereits in die Kriegsvorbereitungen nicht nur gegen den Iran involviert worden ist, in dem bereits seit November 2011 israelische Militärs in US Basen in Deutschland stationiert werden.

Nicht in meinem Namen!

Offener Brief an Frau Dr. Merkel

Original auf DDP Berlin-Brandenburg

Offener Brief an Frau Dr. Merkel | © Steffen Senft

 

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

in Anbetracht der derzeitigen Lage Deutschlands und Europas, sehe ich mich heute veranlasst, Ihnen eine E-Mail zu senden. Diese E-Mail wird zusätzlich an sämtliche Medien, vertrauenswürdige Anwälte, Gewerkschaften, Verbände und selbstverständlich auf Facebook veröffentlicht. Mein Name ist Steffen Senft, 44 Jahre jung, gebürtiger Mecklenburger und konservativer Wähler. Die derzeitige Lage im Land macht mich sehr betroffen und ich erkenne Tendenzen, von denen ich nie gewagt habe zu träumen. Sie, ja genau Sie, spielen sich als Retterin der deutschen Nation und Europas auf und nehmen dabei nicht einmal Rücksicht auf ihr Volk. Wissen Sie Frau Dr. Merkel. Ich habe Ihnen in der Vergangenheit zwei Mal meine Stimme GELIEHEN, in der Hoffnung, Sie würden unser Land vor Katastrophen bewahren und verteidigen. An diesem Tag kann ich in Ihnen aus voller Überzeugung sagen, SIE haben mich enttäuscht, belogen, betrogen und verraten. Bereits zwei Mal wurden Sie als Bundeskanzlerin gewählt und vereidigt. Sie haben einen Eid abgelegt, in dem Sie geschworen haben, dem deutschen Volk zu dienen, ihren Wohlstand zu mehren und jede Gefahr von ihm abzuwenden. So wahr Ihnen Gott helfe. Ihr Vater war Pastor ( Ihnen gilt mein aufrichtiges Beileid für den Verlust Ihres Vaters ) und ich hab geglaubt, dass Ihnen christliche Werte etwas bedeuten. Bei der zweiten Vereidigung haben Sie es noch nicht einmal für nötig gehalten, die Hand zum Eid zu heben ( Youtube hat das alles im Programm ).

Sie haben also geschworen dem Deutschen Volk zu dienen? Schämen Sie sich nicht?

Sie dienen dem Deutschen Volk nicht, Sie verkaufen und verraten es. Ist Ihnen das überhaupt bewußt? Im Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland GmbH steht eigentlich, Alle Macht geht vom Volk aus. Sind SIE das Volk Frau Dr. Merkel? Oder ist Herr Dr. Wolfgang Schäuble das Volk? Ist Herr Josef Ackermann vielleicht das Volk? ( den 60ten Geburtstag hat man doch im Kanzleramt gefeiert. Richtig? )

Wie definieren Sie ihr eigenes Volk? Sind Ihnen 80 Millionen Einwohner eigentlich egal? Wollen Sie nicht zuhören was in diesem Land vor sich geht? Sie betreiben ja gerade eine Kampagne die sich Zukunftsdialog nennt und Sie wollen 3 Städte in Deutschland bereisen ( ein Wunder dass Sie überhaupt noch deutsche Städte kennen, Sie treiben sich doch seit Monaten nur auf Gipfeln im Ausland rum ). Sie haben im Zusammenhang mit diesem Zukunftsdialog bereits 3 Fragen vorformuliert und wollen darüber diskutieren. Allerdings bemerkten Sie sehr schön, dass die Antworten und Meinungen des Volkes keinen Einfluß auf Ihre Politik hat. Glauben Sie allen ernstes dass dies der richtige Weg ist? Sie setzen sich über das Volk hinweg und entscheiden im Alleingang?

Ständig predigen Sie und Ihre Vasallen im Bundestag von Demokratie. Frau Dr. Merkel? Welche Demokratie denn? Ihre Demokratie? Sie lassen zu, dass Abgeordnete des Bundestages vom Bundesamt für Verfassungsschutz überwacht werden. Angeblich weil sie die freiheitlich demokratische Grundordnung gefährden. Aha. Abgeortnete Ihres Bundestages gefährden also die freiheitlich demokratische Grundordnung! Stehen Sie eigentlich auch unter Beobachtung des Grundgesetzschutzes? Sie gefährden doch am meisten die Werte der Freiheit und der Demokratie. In mehreren Sätzen haben SIE doch gesagt, wir haben wahrlich keinen Anspruch auf Demokratie. Auch sagten Sie, dass man sich nicht immer darauf verlassen kann, dass das, was vor der Wahl gesagt wurde, auch nach der Wahl gilt.

Hallo Frau Dr. Merkel. Das haben SIE gesagt. Ich möchte jetzt keine Debatte darüber führen ob die BRD GmbH ein Staat ist, oder nicht. Dazu hat der Internationale Strafgerichtshof ein klares Urteil gesprochen und es bedarf von meiner Seite keine Diskussion mehr darüber. Selbst Herr Gabriel sagte es einst. Zitat: „ Wir haben garkeine Bundeskanzlerin. Was wir haben ist eine Geschäftsführerin einer Nichtregierungsorganisation. „ Oder Herr Seehofer von ihrer Schwesterpartei. Zitat: „ Die jenigen die gewählt sind, haben nichts zu sagen und die etwas zu sagen haben, sind nicht gewählt. „ Wenn Sie als Kanzlerin diese Aussagen nicht ernst nehmen, dann frage ich mich, ob SIE überhaupt noch ein Recht haben dieses Land zu regieren.

Ein völlig entfesselter Dr. Wolfgang Schäuble spricht auf einem Kongress der Finanzmafia ( auch auf Youtube verewigt ), dass Deutschland seit Mai 1945 niemals souverän war. Zur Erinnerung, das ist der Minister, der bis heute die 100 000 DM Schwarzgeld nicht erklärt hat. Ihr FINANZGENIE. Schäuble wurde gefilmt wie er einem Portugiesen Zusagen für Finanzhilfen macht, aber Bedenken seitens des Parlaments hat. Schäuble spricht im ZDF über Griechenland, nach dem katastrophalen Sonntag in Athen und verlangt von den Griechen, dass das was vor der Wahl gesagt wird, auch eingehalten werden muss..

Frau Dr. Merkel? Kann man so einen Menschen noch ernst nehmen? Der Mann ist Anwalt und sollte sich mit Recht und Gesetz auskennen. Oder? Er begeht vorsätzlichen HOCHVERRAT am Deutschen Volk und SIE dulden das! Ich weiß garnicht wo ich weiter machen soll, denn Ihre Regierung ist eine einzige Baustelle mit unfähigen Bauleuten. Als mehr betrachte ich Sie nicht. Unfähig, desorientiert und der EU verpflichtet.

Frau Dr. Merkel. In Deutschland sterben täglich Kinder, weil die Behörden nicht in der Lage sind die Dinge zu regulieren und die Ämter zu korrupt sind. In Deutschland suchen morgens um 5 Uhr schon Rentner nach Pfandflaschen in Mülleimern. In Deutschland werden Statistiken gefälscht, schön gerechnet und dem Volk verkauft. Und, was mich sehr betroffen macht, in Deutschland sterben Deutsche durch Migranten. SIE, ja SIE, predigen von Dönermorden, rechtsextremen und Nazizellen. Ihr Verfassungsschutz ( welche Verfassung ? ) ist stärker in diese Geschichten involviert, als Sie es zugeben. Wenn der Grundgesetzschutz seine V Leute aus der Szene abziehen würde, dann hätten wir keine NPD mehr. Denken Sie darüber auch mal nach?

Ist Ihnen bewußt wie hoch die Opferzahlen auf der Seite IHRES Volkes liegen? Seit 1990 wurden 190 tödliche Gewalttaten gegen Ausländer registriert ( mir tun die Opfer aufrichtig leid ), aber im gleichen Zeitraum registriert man auch 7500 tote Deutsche Opfer durch MIGRANTEN. Wo liegen da die Relationen? Frau Dr. Merkel. Das sind Zahlen der Landes- und Bundeskriminalämter. Schauen Sie sich doch einfach mal um. Ist Berlin noch regierbar? Wieviele Straftäter mit Migrationshintergrund sitzen in den Gefängnissen? Werden Steuergelder dazu missbraucht um noch mehr Migranten zu bedienen? Die Liste würde lang werden und ich denke, das wissen Sie auch. Ich bin ein Befürworter von Kulturbereicherung und Völkerverständigung, aber irgendwo muss die Grenze gezogen werden.

Sämtliche Verbände und Organisationen halten Ihre Integrationspolitik für gescheitert und das entspricht den Tatsachen. Mit Erschrecken habe ich heute einen Bericht im Handelsblatt gelesen. Der deutsche Verteidigungsminister verweilt gerade in den Vereinigten Staaten von Israel. In diesem Zusammenhang wird einem Ex General Petraeus ( Ranghoher CIA General ), das Verdienstkreuz mit Stern verliehen. Ich frage SIE ganz ernsthaft, können Sie das vor den Müttern und Vätern der über 50 getöteten Bundeswehrsoldaten in Afghanistan vertreten? Innerhalb von 2 Jahren haben 14 Usraelische Soldaten das Bundesverdienstkreuz bekommen und den toten Bundeswehrsoldaten kommt gerade mal die Ehrennadel der Bundeswehr zu?

Um vorzubeugen hab ich am heutigen Tage mit dem Bürgerservice des Bundesverteidigungsministeriums gesprochen und ich war schockiert. Man bestätigt seitens des Ministeriums zwar die Reise des Ministers, aber weiß von der Verleihung dieser Auszeichnung nichts. Finden Sie das nicht merkwürdig? Darf der Verteidigungsminister überhaupt so eine Würde verleihen? An einen Ex General der CIA?

Bislang habe ich in meiner demokratischen Grundhaltung immer geglaubt, dass nur ein Bundespräsident diese Auszeichnung verleiht. Habe ich mich da etwa geirrt? Auf focus.de musste ich aber dann auch noch lesen, dass der Herr Bundespräsident einem Formel 1 Weltmeister das Silberne Lorbeerblatt überreicht. Erklären SIE mir bitte die Relation. Ein Bundespräsident der lügt, betrügt, in höchstem Maße korrupt ist, verleiht einem Menschen ( der nicht mal in Deutschland lebt, nichts fürs Allgemeinwohl tut, Unsummen verdient ) eine Auszeichnung? Erklären Sie mir das bitte.

Um Herrn Wulff gab es ja nun in der letzten Zeit genug Debatten und mediale Vergnügen. Ich mag das alles nicht mehr lesen und hören. Diesen Mann darf man sogar offiziell als Lügner bezeichnen ( so hat es ein Gericht festgestellt ). SIE Frau Dr. Merkel, stärken ihm immer noch den Rücken. Warum? Erklären Sie mir das. Vielleicht weil er den ESM Vertrag noch abzeichnen muss? Lassen Sie ihn erst dann fallen?

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel. Es gibt etliche Baustellen in ihrer Regierung, in ihrer Politik und ihrem Personalwesen. Ich könnte ein Buch über die Verfehlungen ihrer Politik in den letzten 4 Monaten schreiben ( da ist Griechenland noch nicht mal drin ). Sie wollen uns verkaufen, ausrauben und betrügen. Kann das sein? Sie belügen das Volk mit schön gerechneten Zahlen in der Arbeitsmarktstatistik und machen uns Glauben, es geht Deutschland gut?

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel. Für mein Empfinden wird es Zeit dass Sie und Ihr Schattenkabinett zurück treten, dem Deutschen Volk die Möglichkeit geben nach Artikel 146 GG eine Verfassung zu wählen und somit den Frieden mit allen Völkern der Welt anstreben. Unter Ihrer Diktatur wird dieses nicht geschehen, dessen bin ich mir sicher. Bevor unser Deutschland weiter ausgeraubt, besatzt, belogen, betrogen, verkauft und verraten wird, sollten SIE den Anstand haben und zurück treten. Sie hatten die Chance Deutschland zu einer wahren Nation zu machen. Sie haben die Chance verspielt und diese Nation verraten.

Ohne Hochachtung vor Ihrem Amt

©  Steffen Senft

Aktiv gegen den nächsten Verfassungsbruch

Von „Academi Integra“ übernommen:

Veröffentlicht am 10. Februar 2012

Der nächste Verfassungsbruch!

Von H.-W. Graf
Es bleibt nur noch wenig Zeit, sich gegen die Unterzeichnung des ESM zu entscheiden.
Sicher, die “Wohlversorgten” in unserem Abnickverein (vulgo: Bundestag) sind gewohnt, über Gesetze zu entscheiden, deren Inhalt sie weder gelesen noch verstanden haben; schlicht nach dem Diktat der Parteispitze wird zugestimmt, und ob damit das Grundgesetz verletzt wird, ist ihnen völlig egal; ihre Immunität und das Massenverhalten der Volkstribune heilen jeden “Verfassung”sbruch, und spätere Folgen interessieren heutige Abgeordnete ohnehin nicht.
Aber bei der Tragweite, um die es beim ESM geht, sollten wir alle aktiv werden; es geht um nichts weniger als unser aller Zukunft und die unserer Kinder und Enkel.

Bitte werden Sie aktiv!

 

Offener Brief von Dr. Penner:
Sehr geehrte Damen und Herren,
am 20. Februar 2012 stimmt der Bundestag darüber ab, ob die
Haushaltssouveränität Deutschlands an die zu gründende europäische
Superbank ESM (die Bezeichnung „Europäischer Stabilitätsmechanismus“ ist
irreführend) übertragen werden soll. Die ESM-Bank genießt volle Immunität,
ist keiner Kontrollinstanz unterworfen und mit Regierungsvollmachten ohne
demokratische Legitimation ausgestattet. Einzelheiten siehe
www.fachinfo.eu/fi073.pdf.
Deutschland verpflichtet sich, in die ESM-Bank 190 Milliarden Euro
einzubezahlen. Eine Rückzahlung dieses Betrages ist nicht zu erwarten. Die
ESM-Bank ist berechtigt, von ihr festgesetzte Geldbeträge innerhalb einer
Woche abzurufen und ihre Kapitalausstattung nach Bedarf aufzustocken.
Namhafte Staatsrechtler haben darauf hingewiesen, daß die Unterzeichnung
des ESM-Vertrages eine Übertretung des Grundgesetzes bedeutet, den
Maastricht-Verträgen widerspricht und auch den Vorgaben des
Bundesverfassungsgerichtes.
Die Unterzeichnung des ESM-Vertrages bedeutet für Deutschland eine
drastische Erhöhung der Staatsverschuldung, die unser Land dem
Staatsbankrott näherbringt und die Bürger ärmer macht.
Aus dem bisherigen Gebaren der Bundestagsabgeordneten muß man schließen,
daß die meisten Abgeordneten den ESM-Vertragsentwurf nicht gelesen haben und
sich der Tragweite der Abstimmung nicht bewußt sind.
Aus den dargelegten Gründen erscheint es dringend geboten, daß politisch
wache Bürger durch Zuschriften und Eingaben an die Bundestagsabgeordneten
diese davon überzeugen, daß der ESM-Vertrag nicht dem Wohl der deutschen
Bevölkerung dient.
Mit freundlichen Grüßen
Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner, Linkenheim-Hochstetten
%d Bloggern gefällt das: