A. Jakubow: „Danke, Vater!“

Und noch einmal…. STALIN!

Sascha's Welt

Danke Vater «Danke, Vater!»

März 1956 in den Straßen von Tbilissi

Obwohl meine Eltern Russen waren, bin ich in Tbilissi* geboren worden. In Tbilissi habe meine Kindheit und Jugend verbracht. Einer der stärksten Eindrücke jener Zeit war die Tragödie, die sich im März 1956 abgespielt hat. Die groben Angriffe auf Joseph Wissarionowitsch Stalin seitens Chruschtschow auf dem ХХ. Parteitag der KPdSU waren für uns wie ein Donnerschlag am klaren Himmel. Das Volk stand unter Schock. Am 5. März 1956, dem Todestag Stalins (und weniger als einen Monat nach dem ХХ. Parteitag. – А.J.), zogen die Menschen in Tbilissi auf die Straßen hinaus. Ich erinnere mich noch gut an die Kolonne der Studenten mit der roten Fahne und mit den Porträts von Lenin und Stalin. Sie zogen langsam die Tscheljuskinzer Straße hinauf. Die entgegenkommenden Fahrzeuge hielten an und die jungen Leute forderten sie auf, zu hupen. Mein Vater stieg aus einem erbeuteten „Opel“…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.318 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: