Dringend! Aus Slawjansk brach die Wahrheit über die Vorgänge in der Stadt hervor

Übernahme des Artikels von Novorossia-onlaine.info

In Slawjansk geschieht ein Völkermord an der friedlichen Bevölkerung. Hier die Angaben von Augenzeugen.

Zitat:

„Serjosh das ist von der Freundin… sie hat es selbst gesehen… Die ukrainischen Kämpfer kamen in die Stadt, sie hatten Auskünfte, wer in der Volkswehr ist, sie fingen eine Frau, einen Mann banden sie an den Beinen an den Schützenpanzerwagen und zogen sie lebendig über den Platz, dann warfen sie die Blutenden in das Fahrzeug und fuhren sie irgendwohin. Ljuda, dann kamen sie in die Wohnung, nahmen das sechsjährige Kind, trugen es auf den Platz, nagelten es dort an den Stand mit dem Schild, nun, das Reklameschild und es hing dort bis sie ihm den Miliz-Vater brachten. Als der Vater heranlief haben sie ihn vor den Augen aller erschossen, das haben Igor und seine Tochter gesehen, das Mädchen war so unter Stress, dass sie anfing zu stottern, sie spricht schlecht, sie ist 12 Jahre alt. Igor hat in derselben Sekunde seine Tochter und Frau genommen und fuhr mit ihnen nach Belgorod. Nein, ich habe noch nicht das wichtigste gesagt. Sie machen Säuberungen und das spielt sich so ab. Stell‘ Dir vor, was geschieht. Sie gehen in die Wohnungen, Häuser, sie gehen mit Hunden, die Männer, die bis 35 Jahre alt sind, erschießen sie alle, ohne Gericht und Untersuchung. Ohne Gespräche, ohne Befragung für die Ukraine oder für Novorossija das ihnen nicht… sie erschießen sie einfach vor den Augen ihrer Verwandten. Igor sagt Bestrafer, er hat es mir erzählt und ich schluchze und er schluchzt in den Hörer. Er ist unter Schock. Das ist alles gestern und vorgestern geschehen. Es zeigt sich, dass die Bombardierung humaner war, als das, was jetzt in Slawjansk geschieht. Die Leichen liegen einfach in den Straßen, Häusern und Wohnungen umher. Keiner zählt sie, bestimmt sie, sammelt sie ein.“

Eine Bitte: Verbreiten Sie das so weit wie möglich.
Eine gesonderte Bitte an alle, die Fremdsprachen beherrschen: Übersetzen Sie das und verbreiten Sie es in den Ressourcen der Länder, in deren Sprache sie den Text übersetzt haben.

08. Juli 2014
Iwan Prozenko
Quelle: http://bne.su/news/srochno-iz-slavyanska-vyirvalas-pravda-o-proishodyaschem-v-gorode/
————
Um wirklich zu verstehen, was in Slwajansk und wahrscheinlich auch in Kramatorsk geschieht, verweise ich auf die „Kurze Geschichte des ukrainischen Bandera-Faschimsus“
Es ist dieselbe Handschrift, dasselbe Muster, dieselben unmenschlichen Grausamkeiten! Gezüchtet erst von den Deutschen während des Invasionskrieges gegen die Sowjetunion 1918 – 1921, die Kader wurden nach Deutschland gebracht und dort geschult, ausgerüstet, ausgebildet dann verstärkt wieder seit 1929(!!) von den deutschen Faschisten erst in der Weimarer Republik und dann im 3. Reich und seit dem Ende des Krieges von und in der BRD!!

Advertisements

4 Responses to Dringend! Aus Slawjansk brach die Wahrheit über die Vorgänge in der Stadt hervor

  1. fischi says:

    Hallo!

    Hast Du das schon gelesen?
    Mit Verlaub, aber das sind keine Menschen mehr.

    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP10214_140714.pdf

    Gruß

  2. Ergänzung zu dem Artikel oben:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: