Händler syrischen Menschenfleischs

Eigene unautorisierte Übersetzung des Artikels von segodnia.ru (heute) vom 21. April 2013

Die täglichen Verbrechen der so genannten „Rebellen“, die nichts anderes als Terroristen und Söldner von USA und NATO Gnaden sind und die Frau Merkel mit erweiterten Waffenlieferungen und 130 Millionen Euro unterstützen möchte, um „Demokratie und Menschenrechte“ nach Syrien zu bringen!

————-

„Die terroristischen Gruppen verdienen durch den Raub der Ermordeten von den Orten der Kampfhandlungen bis zu 10 Tausend syrische Lira und 100 Tausend für Verwundete“,

torg21-04-13erzählen Zeugen im Interview mit der arabischen Presse.

Wie MixedNews, unter Berufung auf die FARS Nachrichten Agentur mitteilt, sammeln die Kämpfer und Militärangehörigen nach dem Zunehmen des Konfliktes im Kreis Sheikh Maksud (Alleppo) die Verwundeten schnell ein und bringen sie in klinische Zentren, später stellte sich jedoch heraus, dass sie die Organe dieser Menschen auf dem Schwarzmarkt verkaufen.

Einer der Bewohner dieses Kreises, Madsh Chadut, bestätigte das oben Gesagte und setzte hinzu, dass die Kämpfer bei einem seiner Nachbarn den Sohn unter dem Vorwand der Hospitalisation mitnahmen, nachdem er verwundet worden war. Jedoch entdeckten sie nach zwei Tagen seinen verunstalteten Körper.

Bereits im Oktober gab es ermittelte Fälle, dass die so genannte „Syrische Freiheitsarmee“ nach der Entführung und dem Mord syrischer Bürger aber auch Militärangehöriger mit deren Organen handelte.
Die syrischen Rebellen handeln mit den Organen der Toten, die sie vorher grausamer Folter aussetzen und sie dann umbringen. Sie verkaufen sie zum höchstmöglichen Preis auf dem Schwarzmarkt. Darüber berichtet die Oktoberausgabe der türkischen Zeitung „Yurt“ in einem Artikel.

Der Korrespondent dieser Zeitung beleuchtete die schrecklichen Geschehnisse und Einzelheiten, die mit dem Organhandel verbunden sind.

„Den Großteil derer, die der grausamen Folter unterzogen werden, bringen sie um. Danach werden die Leber, die Nieren und Augen aus den Körpern der Toten herausgeholt“,

teilte der syrische Bürger mit. Außerdem unterstrich er, dass

„Unbekannte mit ihm in Verbindung traten, und ihm 300 Tausend syrische Pfund im Tausch des Körpers seines umgekommenen Bruders anboten, der sich in den Händen der Terroristen befand und viehisch umgebracht wurde.“

Schreckliche Ereignisse darüber, wie die Banditen den Menschen Teile des Körpers herausschneiden, stellen auch syrische Militärärzte fest. Das schreibt Juri Kotenok in einer Reportage aus Syrien „Der Schatten Kains über Damaskus“ in der Zeitung „Morgen“:

Seit anderthalb Monaten arbeitet der Arztvolontär Ali im Hospital, bis dahin rettete er das Leben der Militärangehörigen und Milizen in den Provinzen. Als er auf die Körper der Soldaten und Offiziere traf, die sich auf dem Territorium befanden, das durch die Kämpfer kontrolliert wurde, entdeckte er an den Körpern chirurgische Nähte. „Die Exhumierung eines Körpers zeigte, dass dem Militärangehörigen die Niere herausgenommen worden war. Und solche Fälle gibt es zu Dutzenden. Nach den Nähten zu urteilen ist ersichtlich, dass professionell gearbeitet wurde. Eine besondere Nachfrage gibt es für Nieren, aber sie nehmen aus den Toten auch die Hornhaut und Leber heraus.“

Die Information über die extreme Gewalt und Unmenschlichkeit der Kämpfer, die gegen die syrische Regierung handeln, bestätigt auch die Reanimationsärztin Manal aus dem Militärhospital in Damaskus.

„Während meines Praktikums sah ich viele Getötete, deren zerschnittene Körper in Stücken verschickt wurden. Ich sah vergewaltigte Soldaten, mit abgehackten Beinen und Händen. Zum Abhacken gibt es eine „Fatwa“, die besagt, dass wenn die Hand oder das Bein dem noch lebenden Gegner abgehackt werden, dann kommt der nicht ins Paradies. Und so hacken sie. Vergewaltigte Frauen, Kinder, Soldaten…. Die Opposition. Ich traf aus der Kriegsgefangenschaft Befreite. Sie waren vergewaltigt worden, der Menschenwürde beraubt. Das geschieht mit allen, die in Kriegsgefangenschaft waren. Den Gefangenen wurden die Augen herausgeholt.“

Jaroslaw Tamanzew

 

19 Responses to Händler syrischen Menschenfleischs

  1. JayP sagt:

    traurig was hier auf der welt los ist. und der großteil denkt immernoch dass bashar al-assad der „böse diktator“ sei…
    wacht auf ihr schafe!

  2. Pingback: Organhandel finanziert Rebellen? | Der Nachrichtenspiegel

  3. Pingback: Syrien: Organhandel finanziert Rebellen?

  4. Pingback: Syrien: Organhandel finanziert Rebellen? | thedude75

  5. Jetztodernie sagt:

    Habe diesen Aktikel gelesen, es frisst mich einfach innerlich auf! Wann wird das FSA -Gezücht endlich ausgelöscht? Wieviel syrische Soladaten müssen noch verkrüppelt, umgebracht und im Auftrag der zweibeinigen Bestien im Westen und in den Golfmonarchien ausgenommen werden?
    Es ist eine SCHANDE, der Iran, Syriens engster Verbündeter, hat HUNDERTTAUSENDE SOLDATEN, und bringt es nicht fertig, welche loszuschicken und der SAA zu helfen! Die sollen sich mal überlegen, auf welcher Seite sie sind!

    • Es ist eine SCHANDE, der Iran, Syriens engster Verbündeter, hat HUNDERTTAUSENDE SOLDATEN, und bringt es nicht fertig, welche loszuschicken und der SAA zu helfen! Die sollen sich mal überlegen, auf welcher Seite sie sind!

      So sehr Ihre Wut verständlich ist, so klug ist die Politik des Irans!
      Würden nämlich die „HUNDERTTAUSENDE SOLDATEN“ in Syrien einmaschieren, hätten die USA samt ihren NATO-Bluthunden endlich die Gelegenheit, offen über Syrien herzufallen! Durch die sehr kluge und besonnene Politik sowohl Russlands als auch des Irans, wurde das bis jetzt seit zwei Jahren(!) erfolgreich verhindert!

      Ich denke, wir können sicher sein, dass beide Länder Syrien helfen, wo immer sie können und soweit es nicht den Frieden in der gesamten Region, ja auf der ganzen Erde(!), gefährdet!

  6. daopan sagt:

    einfach nur grausam, aber seit einiger Zeit wundert mich rein gar nichts mehr. Selbst die Innung der Leichenfledderei hat wieder ihren guten Ruf erkämpft … bei den Handlangern des TODes.
    Es gibt keinen Unterschied zwischen Nazis, selbsternannten Befreiern oder ehemaligen Opfern, wenn sie alle mit jedem Verbrechen die Vorherigen noch weiter toppen wollen.
    Einweisung in eine Dunkelzelle auf Lebenszeit würde ein Teil von mir verlangen, ein anderer Teil sagt mir, daß ich mich mit ihnen gemein mache – Verbrechen bleibt Verbrechen, auch wenn es eines gegen einen Verbrecher ist, welcher der angeblichen Sühne dienen soll. Aber ist das nicht letztlich eine Hohle Phrase?

    • Verbrechen bleibt Verbrechen, auch wenn es eines gegen einen Verbrecher ist, welcher der angeblichen Sühne dienen soll. Aber ist das nicht letztlich eine Hohle Phrase?

      Ich würde sagen, das kommt sehr auf die Umstände an:
      Unter „normalen“ Umständen gehören die (sowohl die Täter, aber auch und vor allem die Strippenzieher!) vor ein Gericht gestellt. Die Ankläger und Richter müssten die geschundenen, vergewaltigten, ausgeraubten, gemordeten Völker sein!

      Müsste ich zuschauen, wie die ihre Verbrechen begehen, würde ich wohl eine Knarre dazwischenhalten, wenn ich eine hätte und die Gelegeheit dazu bekäme!

  7. fischi sagt:

    Dieser Ersatzteilhandel findet aber nicht nur in Syrien statt.
    Korrupte Ärzte gibt es überall und damit ist auch richtig Geld zu machen.
    Es werden doch immer mehr Transplantationen gemacht, besonders für Leute die es sich leisten können.
    Ich denke mal in gewissen Kreisen könnte das auch ein gewisser Kriegsgrund zu sein.
    Wenn ich mich richtig erinnere kam da mal ein Bericht das das gleiche schon im Jugoslavienkrieg gemacht wurde.

  8. Jetztodernie sagt:

    Zu Soveigh Calderin: So sehr Ihre Wut verständlich ist, so klug ist die Politik des Irans!

    Danke für die Antwort.

    Es soll auch kein demonstrativer Einmarsch sein. Der Iran hat inoffiziell nämlich ohnehin etwa 15000 Militärangehörige in Syrien. Es wird Nachschub für die SAA geliefert und syrische Truppen im Iran rekrutiert. Das weiß der Westen sowieso.
    Warum also nicht MEHR tun? Mit jedem Flug nach Syrien ein paar Soldaten hinschicken und mit der Zeit eine Streitmacht bilden. Man muss sich ja nicht unbedingt in den Kampf stürzen, die Iraner könnten stattdessen SAA-Gebiete sichern und befestigen (Defensivaufgaben) , während die syrischen Soldaten in die Offensive gehen und für ihre Heimat kämpfen.
    Ich will hier nicht zum Krieg aufrufen, aber der Iran ist aber Syriens Verbündeter. Möchte man seinen Verbündeten dahinsiechen lassen? Wenn Syrien fällt, wird der Horror weitergehen! Die USA werden die Volksmujaheddin und Dissidenten mobilisieren und auch im Iran „Freie Armeen“ gründen. Es gibt ja genügend Leute, die ihr Heimatland hassen und für Geld verraten würden.
    Zum möglichen Nato-Einmarsch in Syrien: Solange die FSA nicht besiegt ist, solange besteht auch die Gefahr einer westlichen Invasion! Die FSA, d.h etwa 140 000 Personen, ist das Problem. Keine FSA, kein Krieg, keine drohende Invasion.
    Es gibt aber nicht genügend syrische Soldaten, um die FSA zu vernichten, viele Soldaten sind tot oder verwundet, viele Fahrzeuge zerstört ( DAS soll das Werk „friedlicher Demonstranten “ sein?!) Hier sollte der Iran helfen. Und hoffentlich kooperiert auch der Irak, dem vom (sunnitischen) Terror gebeutelt ist. Wenn die Anzahl der Anti-FSA-Koalition groß genung ist ( vielleicht eine halbe Million Mann und viele Fugabwehrsysteme ), wird sich der Westen nicht trauen, Syrien anzugreifen. Auf die bisherige iranische Unterstützung hat er ja nicht militärisch reagiert. Und Vietnam zeigt, dass die nicht unbesiegbar sind und Krieg sehr sehr teuer ist ( nur für die vollgefressenen Initiatoren, die Verteidiger sind bereit, jeden preis zu Zahlen, sogar ihr Leben). Also gut möglich, dass sie den Schwanz einziehen.

    Nur GEMEINSAM ist ein Sieg möglich. Das ist doch die Taktik des Westens: Stück für Stück seine Gegner zerschlagen, solage sie schwach und uneigig sind. Wenn nicht jetzt ein Schlussstrich gezogen wird und die FSA ausradiert wird, geht der Turnschuh-Rebellen Terror weiter. Im Iran, in Russland ( Nordkaukasus) , in China ( Uigurengebiete ). Es wird Anarchie entstehen und Staaten werden untergehen. Ist diese Welt wüschenswert?

    Der Iran protzt ja immer mit seinen Waffen und seiner Armee. Aber was bringt das alles, wenn es nicht eingesetzt wird, um einem vom Untergang bedrohten Verbündeten ehrenvoll zu helfen? Worauf will man warten? Der Krieg findet doch längst statt ( Auch Israel mischt mit, kürzich: Israel schreit nach einer US-Invasion, weil sie Angst wegen den C-Waffen haben. ). Wenn man der SAA nicht im Kampf hilft, dann sollte man zumindest die Verletzten Soldaten ausfliegen und generell syrischen Armeeangehörigen und den Opfern der Rebellen im Iran eine Zuflucht gewähren. Wenn Syrien fällt, drohen ihren Tod ( mit Organentnahme ) oder bestenfalls Sklaverei.

    Die FSA sind Faschisten ( ich bin selber russischer Abstammung und weiß, was Faschisten anrichten ), ich kann mir nicht vorstellen, wie man seine eigenen Soldaten abknallen kann oder andere Länder anbettelt, doch bitte das eigene Land anzugreifen. Außerdem sitzen deren feige Anführer im sicheren Exil, die müssen nicht an vorderster Front kämpfen. Sind DAS patriotische Syrer? Wenn ich Freiheit wollte, würde ich die Koffer packen und auswandern, als meinem eigenen Land so etwas anzutun, so hart und anmaßend das klingt! Es gibt ja genügend Exilländer: Libyen ( betrachte ich allerdings seit März 2011 nicht mehr als „Land“), Türkei, Saudi-Arabien oder USA. Platz und „Freiheit“ ohne Ende. Was wollen diese „Revolutionäre“ eigentlich noch?

    • Warum also nicht MEHR tun?
      Vielleicht, weil die USA und ihre Vasallen nur darauf warten, um endlich ihren Vorwand zu haben, nun alle auf einmal und von allen Seiten in Syrien einzufallen? WEM würde das nützen?

      Zu ihrem zweiten Absatz gebe ich Ihnen völlig recht und sehe darin einen der stärksten Gründe für den Iran genau so zu handeln, wie er es tut. Er lässt Syrien ja nicht „dahinsiechen“, sondern unterstützt und hilft wo und wie er kann!
      Die iranischen Mullahs haben schon bekannt gegeben, sie wünschen sich einen „Präsidenten, der offener zur „internationalen“ Gemeinschaft ist!“
      Gott beschütze die Syrer und Iraner!

      Die FSA = USA und Nato-Terroristen und -Söldner! Das sind nicht „nur“ 140.000 Mann. Ich hatte neulich auf facebook das zweifelhafte Vergnügen eines Gesprächs mit einem dieser „FSA-Soldaten“ – er war Türke!

      Es gibt aber nicht genügend syrische Soldaten, um die FSA zu vernichten, viele Soldaten sind tot oder verwundet, viele Fahrzeuge zerstört ( DAS soll das Werk “friedlicher Demonstranten ” sein?!) Hier sollte der Iran helfen. Und hoffentlich kooperiert auch der Irak, dem vom (sunnitischen) Terror gebeutelt ist. Wenn die Anzahl der Anti-FSA-Koalition groß genung ist ( vielleicht eine halbe Million Mann und viele Fugabwehrsysteme ), wird sich der Westen nicht trauen, Syrien anzugreifen. Auf die bisherige iranische Unterstützung hat er ja nicht militärisch reagiert. Und Vietnam zeigt, dass die nicht unbesiegbar sind und Krieg sehr sehr teuer ist ( nur für die vollgefressenen Initiatoren, die Verteidiger sind bereit, jeden preis zu Zahlen, sogar ihr Leben). Also gut möglich, dass sie den Schwanz einziehen.

      Der Große Vaterländische Krieg und auch Vietnam haben vor allem EINS gezeigt: Du kannst gegen eine Armee Krieg führen und Du kannst gewinnen oder verlieren. Führst Du aber gegen ein VOLK Krieg, kannst Du nur verlieren!
      Es ist also völlig unerheblich, wie stark (personell) die Syrische Armee ist, sondern wie stark sie vom Volk unterstützt wird.
      Ich habe bisher nicht den Eindruck, dass die Syrer die FSA und die anderen Terroristen unterstützen, darum werden sie mit Syrien ja auch nicht „fertig“!
      Und soweit ich hörte, ist auch der Irak an der Seite Irans und Syriens – soweit sie können!

      Der Iran protzt ja immer mit seinen Waffen und seiner Armee. Aber was bringt das alles, wenn es nicht eingesetzt wird, um einem vom Untergang bedrohten Verbündeten ehrenvoll zu helfen?
      Das hat vor allem den Zweck: Greift uns und unsere Verbündeten lieber nicht an. Wir schicken Euch mit blutigen Köpfen nach Hause.
      Soweit ich weiß, wird Syrien auch von Russland in gleicher Weise unterstützt.

      Lesen Sie hier im russischen Telegrafist

      Und die USA sind in der Zwischenzeit zu einem schwachen, sterbenden Riesen auf tönernen Füßen verkommen:

      Warum unnötig Menschenleben opfern (ein Krieg mit Iran-Beteiligung wäre SOFORT ein regionaler, aller höchstwahrscheinlich auch ein russisch-chinesischer, also WELTKRIEG. Ist DAS wünschenswert?

      Diese „Revolutionäre“ sind keine! Und sie sind keine Syrer. Sie sind ein bunter Haufen bezahlter Terroristen und Söldner der USA, Großbritanniens, Israels und der NATO und sie kommen aus aller Herren Länder. Es geht um Destabilisierung und um geopolitsche Machtgelüste!

      Lesen Sie sich mal bitte das hier durch, damit Sie wissen, worum es hier geht und damit Sie vielleicht ein Verständnis dafür bekommen, warum der Iran, Russland und China genau so handeln, wie sie es tun!

  9. fischi sagt:

    Heute in der ARD Tagesschau wurde berichtet das der USA Geheimdienst Beweise hat das Assad Giftgas eingesetzt hat.
    Außerdem drängen Frankreich und England zu einem Krieg.
    Jetzt verstecken sich die Amis schon hinter andern Ländern.
    Wird der groß umjubelte Friedensnobelpreisträger Amerika wieder in den Krieg führen?

    • Das sind ganz sicher solche USA-Geheimdienstbeweise, die natürlich keiner zu sehen bekommt, die nur als Propaganda existieren, wie sie solche Beweise auch für den Irak hatten – und der Krieg brach mit aller Grausamkeit und Unmenschlichkeit los – es wurden tausende Iraker getötet, die Kinder verstümmelt und der Uran-Munition ausgesetzt. Das bedeutet einen langsamen Genozid.

      Die angeblichen Massenvernichtungswaffen des Irak wurden natürlich nie gefunden, wie wir aber deutlich erkennen, von den USA ANGEWANDT!
      Was soll ich diesen inhumanen, zynischen Lügnern, Heuchlern und Kriegstreibrn noch glauben? NICHTS!

      Ja, die USA wollen unbedingt den Krieg und ja, die USA sind bereits zu schwach, ihn selbst zu führen und ja, darum werden jetzt die Bluthunde von der Kette gelassen.
      Es gibt ausreichend Bildmaterial, das nachweist, dass einzig die Terroristen von US und NATO Gnaden chemische Waffen anwenden – such‘ mal YouTube ab.

      Und WIE schwach die USA bereits sind, das kannst Du hier lesen:
      Es ist alles nur noch Show – nothing behind – nichts dahinter!

      https://hesikamiscellaneous.wordpress.com/2013/04/25/usa-der-riese-auf-tonernen-fusen/

      Mögen Russland und der Iran weise und besonnen genug sein, so dass diese bereits angezündete Lunte wieder ausgetreten werden kann….
      Noch ein Libyen braucht die Welt nicht!
      Darum MÜSSEN wir einfachen Menschen immer wieder FRIEDEN fordern!
      Hände weg von Syrien und Hände weg vom Iran!

  10. Welch schrecklicher Gedanke. Auch auf dem Sinai hat man ausgeschlachtete Körper gefunden, darüber spricht nur keiner. Es handelte sich dort um Schwarze auf der Flucht nach Europa.
    Im Kosovo wurden von unseren „Freunden“ manche Serben auf brutale Weise „entsorgt“.

    http://data7.blog.de/media/131/6392131_652d856900_d.pdf

    http://kopfstaendler.blog.de/2012/05/27/organspenden-transplantationsmedizin-ethikfragen-13756198/

    Kommentare erweitern die Inhalte.

    http://kopfstaendler.blog.de/2012/05/26/transplantationsmedizin-organspenden-nexus-nr-13749911/

    Wenn Sie sich zur Organspende zur Verfügung stellen sollten, lassen Sie in Ihren Organpass zumindest eintragen, dass Sie eine Vollnarkose wünschen. Es sind allzuviele bei der Organentnahme aufgewacht und dennoch ausgeschlachtet worden. Die Schmerzen müssen irre gewesen sein!

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_51615082/organraub-auf-sinai-halbinsel-beduinen-rauben-fluechtlingen-die-organe.html

    http://en.wikipedia.org/wiki/Carla_Del_Ponte

    In 2008, Del Ponte published a book „The Hunt“ in which she claimed that the Kosovo Albanians had smuggled human organs of kidnapped Serbs after the Kosovo war ended in 1999. Her book created an international controversy.[

    • Auch ich bin zutiefst überzeugt, dass Syrien lediglich ein Beispiel darstellt.

      Sie zeigen mir, dass meine Annahme sehr richtig war.

      Vielen herzlichen Dank für die Links und ergänzenden Informationen!

  11. Heute habe ich mich wieder mit dem Thema in meinem Blog geäußert und sofort Deinen Beitrag im Kommentar verlinkt. Die Welt ist irre geworden.

    http://kopfstaendler.blog.de/2013/07/11/organklau-transplantattionsmedizin-ethikfragen-16230447/

  12. Pingback: Organklau, Transplantationsmedizin, Ethikfragen | kopfstaendler

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: