Euro(pa) Kaputt! Christoph Hörstel: Regierungsskandal!

Die folgenden Ausführungen sind so wichtig, dass ich sie hier in einem extra Artikel festhalte, damit wir in der Lage sind zu begreifen, welches Spiel nicht nur in Europa seit langer Zeit von wem gespielt wird.

Nur wenn wir wissen, sind wir in der Lage zu handeln!

Und:

Eine Verschwörung ist überhaupt nichts mehr wert, sie bricht in sich zusammen, wenn die Spatzen das Geheimnis von den Dächern pfeifen!  🙂

Auf Facebook notierte Christoph Hörstel:

WICHTIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! REGIERUNGSSKANDAL – EURO(PA)-KAPUTT

Soeben ist beweisbar geworden, dass über Jahre hin auf Veranlassung der europäischen Regierungen in allen Redaktionen in allen wichtigen Medien (Presse, Funk & TV) europaweit als redaktionelle Texte getarnte EU- und Euro-Propaganda veröffentlicht wurde, um die Bevölkerungen in die Irre zu führen, Euro-Skeptiker totzuquatschen und die Zustimmung zur EU und zum Euro künstlich hochzutreiben.

Dafür wurden Milliarden Euro in die Hand genommen. Wenig Geld, wenn man die Zocker-Erfolge der Bankster und anderer Betrugsbegünstigter bedenkt.

Die Medien und das dort beteiligte Personal schwiegen still, weil enorme Gewinne gemacht wurden. Mir sind Fälle bekannt, in denen von Gewissensbissen gepeinigte Medienmanager aus privatem versteuertem Geld Aktionen der besorgten Bevölkerung gegen den Euro finanziert haben – in der Hoffnung, den verschwiegenen Betrug an Europas Völkern doch noch verhindern zu können.

Später mehr – dies nur zu meiner Entlastung & Sicherheit – bin unterwegs.

Christoph Hörstel

Dazu kommentiert Nick Mott:
Man muss sich doch einfach mal die Frage stellen und beantworten, warum England nie auch nur ansatzweise erwogen hat, den Euro einzuführen???

Die vorgeblich angeführten Gründe sind bei näherer Betrachtung nämlich keine.
Der einzige Grund, der in diesem Zusammenhang wirklich stichhaltig ist, dass GB Mitglied der EU ist aber speziell den Euro nicht eingeführt hat ist, dass der Euro von Anfang an nur als eine POLITISCHE Zwischenwährung angelegt wurde, um Deutschland nach der Wiedervereinigung erst wirtschaftlich und dann politisch zu entmachten.

Da England strategisch nach wie vor gegen den Kontinent plant und wirkt, wird es den Teufel tun, sich in den Abwärtssog dieser Inflationswährung zu begeben, deren einziger Existenzgrund die systematische Überschuldung ist, welche die Kontrolle durch gewisse Institute erst ermöglicht.

Verschuldet war Europa auch schon vorher, nur durch die gemeinsame Währung wurden eine Vergemeinschaftung ALLER Beteiligter möglich und damit die Knebelung sonst starker und autarker Staaten.

Die wirtschaftliche Kontrolle über ein Land ist wesentlich effektiver als die politische Kontrolle durch Vasallen oder versteckte Reglements.

Jetzt muss man sich nur noch angucken, wer wo drin sitzt bei den nun tonangebenden Instituten und dann versteht man, warum jemand, der von Anfang an wusste, warum der Euro existiert und wozu er führt, sich nicht mit ins Boot gesetzt hat.

Und zur Stimmungsmache für den Euro:

Eggert: Dazu muss man den Einfluss kennen, den gerade die Geheimdienste auf die so genannte Freie Presse ausüben. Ende der 40er Jahre startete die CIA ein regelrechtes Programm zur Infiltration und Steuerung der Medienlandschaft: „Operation Mockingbird“. Die Sonderbudgets zur Lenkung der Öffentlich Meinung betragen seitdem bei der Agency Milliarden Dollar-Summen – jährlich.

Investiert wird am Markt über Rundfunk- bzw. Beteiligungsgesellschaften, seltener über Einzelspieler. Als solcher nahm Silvio Berlusconi seinen kometenhaften Aufstieg zum Global Player des Mediengeschäfts direkt aus der CIA-Loge P2 heraus. Der israelische Milliardär Haim Saban übernahm 2003 mit einem Schlag die Fernsehsender Pro7, Sat1, Kabel 1, N24 und die Nachrichtenagentur ddp. Sabans Entourage rühmte sich gern ihrer Verbindungen zum israelischen Geheimdienst Mossad. Robert Maxwell, der europäische Pressezar, war ebenfalls bis kurz vor seinem Tod ein Mann des Mossad. Maxwell spielte eine einflussreiche Rolle in der Gründungsperiode des deutschen Springer Konzerns. Die Firma Springer ist bekannt dafür, dass jeder Arbeitnehmer fünf Unternehmensgrundsätze unterzeichnen muss, deren zweiter „die Unterstützung der Lebensrechte des israelischen Volkes“ fordert und deren dritter „die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika“ verlangt. Diese Worte könnten auch als Sinnspruch über dem Schreibtisch von Rupert Murdoch stehen. Der neokonservative Australier führte eine kleine Zeitung, als er sich mit dem CIA-Repräsentanten in Australien, Ted Shackley, befreundete. Von da an ging´s im Handumdrehen steil bergauf. Zum Murdoch-Konzern gehören heute weltweit Hunderte von Zeitungen, sowie TV- und Radiostationen. … Beresowski… Gussinski…. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.

Soweit zur obersten Chefetage. Natürlich schüttet das immer prallgefüllte Geheimdienstfüllhorn auch ein wenig nach unten aus. Es gehen Gelder an Chefredakteure und Rundfunkräte, Geheimdienstgesteuerte Stiftungen vergeben Stipendien, Think-Tanks verteilen Einladungen und Reisegutscheine. Es gibt jede Menge Zuckerbrot.

MM: … nur Zuckerbrot?

Eggert: … und natürlich auch die Peitsche! Haben Sie sich nicht schon einmal gewundert, warum so viele altlinke Presse-Erzeugnisse heute in Amerikanismus machen? Dafür gibt es eine simple Erklärung: Als die CIA Bundeskanzler Kohl Anfang der 90er Jahre die brisanten Rosenholz-Dateien unter der Nase wegschnappte, hatte sie eine komplette Übersicht über die Stasi-Seilschaften in der BRD eingesackt. Darunter die zahlreichen MfS-Mitarbeiter in der westdeutschen Medienlandschaft. Um nicht ihren Ruf und ihre Rentenbezüge zu verlieren, arbeiten die seitdem kostenlos für die CIA. Wer das nicht will, wird öffentlich gemacht. Dafür gibt es Beispiele.

„Die CIA besitzt jeden von irgendeiner Bedeutung in den Massenmedien.“ So sprach der ehemalige CIA-Chef William Colby zur Zeit des Mauerfalls. Als er einmal gefragt wurde, ob die CIA ihren Presse-V-Leuten jemals gesagt habe, was diese schreiben sollten, antwortete er: „Aber sicher, das wird ständig gemacht.“ Kontrolle des Fußvolks ist Teil des politischen Spiels, gerade in Spannungszeiten wie diesen. Auch Kriegsfanfaren brauchen Mundstücke. Als solches dient die Medienlandschaft.

Quelle:
http://liebezurwahrheit.de/index.php?option=com_content&view=article&id=268:wem-gehoeren-die-medien&catid=36:aktuelle-beitraege

http://muslimmarkt.de/interview/2007/eggert.htm
Nachtrag von Christoph Hörstel:
WICHTIG!!!!
BEWEISE ZUM EU-REGIERUNGSSKANDAL DER KONZERTIERTEN MEDIENMANIPULATION:
Es handelt sich um Dokumente, die belegen, dass Euro-„Reklame-Beiträge“ als Redaktionsartikel getarnt wurden – jedoch wie Marketing-Beiträge kostenpflichtig abgerechnet wurden: komplett mit Produktions- und Kontonummern, Unterschriften – direkt aus der Marketing-Abteilung, überreicht an mich durch Augenzeugen…
Aussage: „Wir haben uns damit einen goldene Nase verdient…“
Aus den Dokumenten geht exakt hervor, dass es sich um ganze Artikel-Serien unter bestimmten Projekttiteln handelt.
Ich habe Zugriff auf diese Dokumente, werde sie jedoch nicht veröffentlichen – aber beschreiben darf ich sie.
In einem Fall steht ganz offen im Dokument, dass Auftraggeber des Beitrags eine Euroland-Regierung war.
Es ist außerdem akribisch verzeichnet, welcher Redakteur nach außen als offizieller Verfasser des betreffenden Marketingbeitrags auftreten sollte.
Wichtig ist, dass sich jetzt weitere Zeugen, unbedingt auch mit vertraulichen Dokumenten, melden – es muss ja nicht bei mir sein.
ACHTUNG: PERSÖNLICHES VERTRAUEN IST DAS WICHTIGSTE!!!
Die Überlassung der Dokumente darf nicht nachvollziehbar sein…!
Nicht dokumentierte Beschuldigungen sollten allerdings auch nicht erhoben werden.
Und: „TEILEN“ DIESER MELDUNGEN HILFT GLEICH AN MEHREREN FRONTEN…

Quelle:  http://www.facebook.com/Infoseite.zu.Christoph.Hoerstel/posts/460508883991720

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: