Wahrheit über die Hintergründe des DDR-Mauerbaus bis zum Ausbluten der Völker heute

Heute fand ich diesen Kommentar zu der Frage:

Warum wollte die DDR ab 1961 nicht, dass ihre Bürger nach Westberlin gehen?

Da diese Antwort einen wichtigen Teil der DDR-Geschichte und die Verdrehung dieser Geschichte durch die Mächtigen zum Zwecke der Verleumdung und Irreführung der Menschen beleuchtet, gebe ich die Antwort hier im Wortlaut wieder.

Das Original ist dem obigen Link folgend zu finden.

Die DDR wollte auch vor 1961 nicht, dass ihre Bürger nach Westberlin gehen. 1961, mit den Grenzsicherungsmaßnahmen, die sich nicht nur auf den Bau der unseligen Berliner Mauer beschränkten, wurde ein akuter Spannungsherd im Zentrum Europas entschärft. Es wurden nicht in erster Linie die DDR – Bürger gehindert, ihre Verwandten zu besuchen und die „Glückseligkeiten“ des Westen zu genießen. Mindestens drei objektive Gründe für akuten Handlungsbedarf gab es 1961 (wobei die Reihenfolge keine Wertigkeit sein soll):

1) Die DDR drohte personell auszubluten. In der BRD war es eben materiell angenehmer, die Läden waren bunter, es gab bessere und schönere Autos. Bis 1961 hatten ca. drei Millionen DDR – Bürger das Land verlassen, nachdem sie in der DDR kostenlose Schul- und Hochschulbildung erhalten hatten. Dass dies nicht vorrangig aus politischen Gründen geschah (wie Dir das hier einige „Unheilbare“ einreden wollen), zeigt der Umstand, dass 1990 – 98, als nun alle die Freiheit und Demokratie hatten, rund 1,8 Mio. Ostdeutsche in den Westen übersiedelten. Es hat sich außerdem nach 1990 gezeigt, dass den meisten „Revolutionären“ des Herbstes 1989 die politische und „demokratische“ Situation im Lande völlig egal war. Sie hatten endlich die Banane und die Reisefreiheit (obwohl sie sich diese oft gar nicht leisten können). Die „enorme“ Beteiligung an diversen Wahlen unterstreicht die Gleichgültigkeit gegenüber dem System, solange der Bauch (richtig oder scheinbar) voll ist. Über die Gründe, warum es in der DDR wirtschaftlich nicht so voran ging, wurde hier schon oft gesprochen (dazu gehörte die verknöchert Partei – Riege mit ihren Betonköpfen und deren manchmal hanebüchenen Wirtschaftpolitik genau so wie die völlig unterschiedlichen wirtschaftlichen Voraussetzungen nach 1945 – z.B. hat die DDR 95% der gesamtdeutschen Reparationen an die UdSSR allein gezahlt, während die BRD im Gold – Strom der Marshall – Plan – Hilfe schwamm, ebenso wie die Störversuche des Westens gegenüber den wirtschaftlichen Aufbau der DDR). Hinzu kam, dass der Umtausch D-Mark in DDR-Mark im Westen bewusst mit einem Schwindelkurs von 1:6 bis 1:8 gefahren wurde. Anfang 1961 arbeiteten ca. 70.000 Ostberliner in Westberliner Betrieben, ca. 40.000 erbrachten für D-Mark nebenher Leistungen. Sie lebten in billigen Mietswohnungen für DDR – Mark im Osten, bekamen relativ hohe Gehälter und Löhne in D-Mark im Westen, tauschten diese um in DDR – Mark und kauften dann im Osten billige Lebensmittel, subventionierte Textilen, rare technische Konsumgüter u. a.

Übereinkommen im sog. Interzonenhandel wurden von der BRD kurzfristig gekündigt, usw. usf.

Was macht man, wenn einen jemand bestielt, und Leute, auf die man Geld und Hoffnung verschwendet hatte, wegen kleinlicher persönlicher Interessen den Rücken kehren? Die Türe zu und auch mal „auf die Finger hauen“!

2) Die UdSSR als Führungsmacht des Warschauer Vertrages fürchtete um die Sicherheit von dessen Westgrenzen sowie um die Sicherheit ihrer auf DDR – Territorium stationierten Streitkräfte. Hinzu kam, dass West – Berlin ein Eldorado und Sammelbecken aller Herren Länder Geheimdienste war.

3) Es war „Kalter Krieg“, der kurz davor stand, in einen heißen umzuschlagen. Es standen sich gegenüber: im Osten von DDR –Seite sechs Divisionen der NVA und zwanzig Divisionen der Sowjetarmee, im Westen zwölf Divisionen der Bundeswehr und acht Divisionen der US-, GB- und französischen Streitkräfte. Die Bundesrepublik erkannte die völkerrechtlichen Grenzen nach dem 2. Weltkrieg nicht an, entwickelte die „Hallstein-Doktrin“. Es gab nach 1945 einige strategische Pläne der Westmächte zum Krieg gegen die UdSSR (kann man sich „ergoogeln“): „Unthinkable“ von Churchill vom 22.05.1945, Direktive des Nationalen Sicherheitsrates der USA NSC 20/1 vom 18.08.1948, Operation „Dropshot“ vom 19.12.1949, Konzeption NSC 68 „Aufgaben und Programm der nationalen Sicherheit der USA“. Zu West-Berlin wurden 1959 – 1961 die sog. „Live-Oak-Planungen“ zur „Verteidigung“ West – Berlins als verbindlich erklärt, 1961 formulierte Kennedy Aufgaben, die unter dem Begriff „Bercon-Panung“ (= „Contingency Planning for Berlin“) in die Geschichte eingingen.

Seitens des Ostens gab es definitiv nicht weniger Pläne und Programme.

Erklärungen westlicher Politiker in dieser Zeit: Kennedy: „ Ostdeutschland entgleitet Chrustschow. Das kann er nicht zulassen. …Er muss etwas tun, um den Flüchtlingsstrom einzudämmen – vielleicht eine Mauer. Und wir werden nichts dagegen tun können“ (zitiert nach: Schwarz, Die Ära Adenauer, Wiesbaden); Vorsitzender des außenpolitischen Ausschusses Fulbright auf die Frage nach einer möglichen Schließung Westberlins als Fluchtweg, dass „die Russen die Macht haben, ihn ..zu schließen…, ohne einen Vertrag zu verletzen“…“Ich verstehe nicht, warum die DDR-Behörden ihre Grenze nicht schließen, denn ich meine, sie haben alles Recht, sie zu schließen.“ (zitiert nach: Catudal, Kennedy in der Mauer-Krise, Berlin)

Dieser wahren Darstellung der Ereignisse entspricht auch das folgende Video, dass die Lüge der Geschichte unterstreicht. Hier möchte ich jedoch unbedingt dazu anmerken, dass die „Aufstände“ 1953 in der DDR und 1957 in Ungarn und auch 1989 NICHT von der DDR- bzw. ungarischen Bevölkerung initiiert worden waren, sondern wie heute in Libyen und Syrien und anderswo auf unserer Erde durch die CIA, MI6, Mossad und mit diesen Geheimdiensten verbündete Vasallen organisiert, finanziert und angeleitet worden waren. Der Grund wird in dem Video überdeutlich: Wiederaufrüstung der so genannten Bundesrepublik Deutschland

Die „Politik“ der „schwarzen Kassen“ geht heute natürlich weiter und offenbart einmal mehr, wer die wirkliche Macht auf derr Erde ausübt! Schaut genau hin und hört genau zu!

Und das hier war und ist das Ziel der tatsächlich Mächtigen auf unserer Erde: 1989 in der DDR, 1991 in der UdSSR und China, heute in ganz Europa. Es ist das immer selbe Muster:

(Dieses Video platziere ich heute, am 5. August 2013 bereits das vierte Mal hier, da es von YouTube immer wieder „verschwindet“ – ein Schelm, wer Böses denkt? Die Menschen sollen nicht erfahren, was damals in der DDR ablief, damit sie nicht Rückschlüsse auf das schließen können, was HEUTE geschieht!)

Da das Video nun, am 02. April 2014, überhaupt nicht mehr auffindbar ist, verlinke ich einen Artikel, der „Nachdenkseiten“ zum „Beutezug Ost“, der die Vorgänge munitiös beschreibt und deutlich macht, auf welche Weise die DDR „platt gemacht“ = de-industrialisiert und damit entvölkert wurde.

„Beutezug Ost – Die Treuhand und die Abwicklung der DDR“

————

Nachtrag

Nach dem Nick Mott diesen Artikel kommentierte und ein Video zur „Geschichte des Geldes“ einfügte, stelle ich hier das in diesem Video in Auszügen zitierte Buch der Dissertation Jochen Weiss‘ zum Thema „Mammon“ zum kostenlosen Download zur Verfügung. Für jeden, der sich für die Zusammenhänge von Geld und Religion, für die Zusammenhänge in Politik und Wirtschaft und die Verknüpfungen mit der Religion interessiert, für jeden, der verstehen möchte, wer unsere Erde wie und warum beherrscht, möge dieses Buch lesen.

„Nur wer seinen Gegner besser kennt, als er sich selbst, kann ihn besiegen!“ wussten schon die Alten Chinesen.

Promotion_Jochen_Weiss_Mammon

15 Responses to Wahrheit über die Hintergründe des DDR-Mauerbaus bis zum Ausbluten der Völker heute

  1. fischi sagt:

    Dazu ist mir heute noch was eingefallen was auch immer falsch dargestellt wird.
    Am 11.8.61 hat meine Mutter mehrfach erzählt waren wir, also unsere Familie auf dem Weg nach Westberlin.
    Allerdings durfte mein Vater nicht mehr nach Berlin, der wurde in Bernau aufgehalten.
    Ich kann mich daran noch ganz entfernt erinnern, war damals im Vorschulalter aber das war schon ein Ereignis das sich eingebrannt hat.
    Wobei die Tragweite erstmal bestimmt keinem bewußt war.
    Heute wird das immer so dargestellt als hätte man im Westen überhaupt nichts gewußt.
    Die hatten wohl alle und das waren damals alle großen Geheimdienste der Welt in den Urlaub geschickt.

    • Richtig, fischi.

      Im Zusammenhang mit dem Mauerbau ist viel gelogen worden. Alle haben gewusst, dass die Mauer gebaut werden MUSSTE, nur die einfachen Menschen haben’s nicht gewusst, bis sie da war.
      Und dann haben sie vom Westen aus Stimmung mit den so genannten „Flüchtlingen“ gegen den Osten gemacht.
      Als es dann die „Flüchtlinge“ aus Vietnam gab, habe ich mich daran erinnert. Dann gab es die „Flüchtlinge“ aus China und Kuba…. Immer dieselbe Leier…
      Denen fällt wirklich nichts Neues ein, die spielen immer wieder den selben Film ab…
      Merkt das keiner?

  2. fischi sagt:

    Über was ich mich immer wieder aufregen muß ist die Unkenntnis über die DDR und auch die Einsicht das es doch ganz anders war wie heute behauptet.
    Es hat doch nicht der Kapitalismus über den Sozialismus gesiegt sondern die D-Mark über die Ostmark.
    Alles weitere ist dann so gelaufen wie heute im Parlament, schnellst möglich alle vor vollendete Tatsachen stellen ehe jemand nachdenken kann.
    Ich hatte mir vom Orginaltext noch ein bisschen die Kommentare durchgelesen, muß man sich nicht antun.

    • Ich hatte mir vom Orginaltext noch ein bisschen die Kommentare durchgelesen, muß man sich nicht antun.
      Richtig. Die habe ich mir nach zwei, drei auch gespart, das macht den oben wiedergegebenen nicht weniger wertvoll.
      Und ja, hier wie bei uns werden Zeitungsartikel – manchmal gar wörtlich – als „eigene Meinung“ wiedergegeben.
      Es hat auch nicht die D-Mark gegen die Ost-Mark gewonnen, es hat die globale Mafia einfach ihr dreckiges Spiel beendet wie es bereits 1948 geplant war. Warum „unsere“ dem nichts entgegen gesetzt haben, ist mir in der Zwischenzeit auch klar, sie waren von der Mafia im mindesten gekauft, wenn nicht gar von denen eingesetzt und deren Sklaven wie heute Madame Merkel und vorher Schröder und Kohl oder Honecker oder wie sie alle heißen. Ist alles eine Soße!
      Wir sind noch viel schlimmer ver*scht worden als ich es schon dachte und mir mit meinem Wissen zusammen reimte!

      Und das Ausbluten der Länder und enteignen der Völker geht weiter. Es sind immer dieselben Verursacher der Krisen. Sie wollen den schlimmsten Faschismus etablieren, den sich gesunde Menschen nicht ausdenken können!

      Es ist allerhöchste Zeit, dass die abtreten!

  3. Hans-im-Glück sagt:

    Liebe Solveigh,
    die Sicht der einen Seite hast Du sicherlich richtig wiedergegeben, aber auch die „BRD“ bzw, genauer das Deutsche Reich hat einen ungeheuren Preis an Reparationen an viele Staaten der Welt gezahlt, vor allem natürlich an sie USA, welche sich schamlos und hemmungslos an Deutschland bereichert haben.
    (Und dies auch heute noch tun: siehe die unverhältnismäßig hohen „Beiträge“ der BRD an EU und UN – mehrfach so hoch wie durch die Bevölkerungszahl bedingt wäre – von den Billionen an „Wiedergutmachung“ ganz abgesehen.)

    Das begann mit dem Diebstahl der Patente und Entwicklungsergebnisse der deutschen Firmen, vor allem auf den Sektoren Chemie und Maschinenbau, ging weiter mit der Aktion „Paperclip“, in deren Verlauf Tausende führender deutsche Ingenieure in die USA verfrachtet wurden und dort dann weiterarbeiten „durften“ (prominentestes Beispiel das Team von Wernher von Braun, dem technischen Vater der US-Raumfahrt) – ähnlich erging es im Osten anderen füphrenden „Köpfen“, die sich in der UdSSR wiederfanden – es gibt noch viele Dinge in diesem Zusammenhang, die von Belang sind, aber dazu sind genug Bücher und Webseiten, die sich mit diesem Thema befasst haben, auffindbar.

    Was den sog. „Kalten Krieg“ betrifft, so waren (neben dem Wettrüsten) die wesentlichen effektiven „Hebel“, mit denen das Weltfinanzkapital die Wirtschaft des RGW/“Ostblocks“ in der Hand hatte, einerseits die Notwendigkeit der Beschaffung von „frei konvertierbaren Devisen“ zum Kauf der im Osten nicht vorhandenen, aber für die Wirtschaft notwendigen Rohstoffe (deren Preise dann nach Belieben hochmanipuliert wurden – siehe auch heute noch: Erdöl und Russland) – der Dollar war die Weltleitwährung seit Bretton Woods 1944 – und andererseits die COCOM-Listen, die sämtliche modernen Technologien mit einem Verbot der Ausfuhr in den RGW belegten (auch wenn diese durch horrenden Bestechungsgelder teilweise umgangen werden konnten, aber auf diese Weise bluteten die sog. „Ostblockstaaten“ immer weiter aus).
    Ein Beispiel: die Kataloge von Ikea, Otto und Quelle waren voll von Waren, die in der DDR für ganz wenig Geld hergestellt wurden – teilweise mussten über 10 DDR-Mark aufgewendet werden, um eine Westmark zu erlösen – das war nur zum Teil durch wirtschaftliche Gründe (geringere Arbeitsproduktivität) bedingt, größtenteils durch das Diktat der Welt-Finanz.

    Zum (sehr sonderbar ausgeführten) Anschluß der „Täterää“ an die BRD 1990 (siehe die Vorträge von Andreas Clauss unter youtube) und zur nachfolgenden Vernichtung bzw. Aneignung des Volksvermögens der DDR gibt es viele interessante Bücher (zum Beispiel bei http://www.buchredaktion.de) – auch hier ist wieder ein differenziertes Herangehen erforderlich – so sind die (der RAF in die Schuhe geschobenen) Morde an Herrhausen und Rohwedder beileibe keine „Zufälle“, sondern haben einen sehr konkreten politischen Hintergrund – auch dazu gibt es viele Informationen im Netz.

    LG

    • Vielen Dank für Deine weiterführenden Ergänzungen, die das Umfeld genauer ausleuchten, Hans-im-Glück.

      Diese Umstände ändern jedoch nichts an der unausgesetzten Aggressivität mit dem Ziel der Vernichtung des sozialistischen Lagers – und besonders der Sowjetunion (heute Russland – es hat sich nichts geändert!) – durch den Westen (lies die global agierende Mafia-Bande des Finanzkapitals, Du kannst auch genauer die Zionisten formulieren) und der BRD kam dabei – im Auftrag dieser Mafia-Bande – eine besonders aggressive Rolle zu. Dieses Spiel aber, wurde bereits 1944 beschlossen und vorbereitet.
      Das Ziel war immer und ist bis heute: Russland! Der Puffer, der im Ergebnis des 2. Weltkrieges zwischen dem Einflussbereich der globalen Mafia und Russland entstanden war, musste denen natürlich genau so ein Dorn im Auge sein, wie der fehlende Riesenmarkt, den das sozialistische Lager ausmachte.

      Ich kenne auch die Machenschaften der faktischen Wirtschafts-Blockade des Westens gegenüber dem Osten, wie sie heute gegenüber Kuba und den Iran noch immer gehandhabt wird (und Kuba und der Iran gehen trotzdem nicht unter!).
      Ich gehe ganz stark davon aus, dass der Osten weder diese Technologien noch die Devisen wirklich benötigt hat, nicht zuletzt auf Grund der schieren Ausdehnung über mehrere Kontinente, die alle Klimazonen einschloss. Wenn sie dennoch als „unverzichtbar“ hingestellt wurden, so lag das an der aktiven Mitarbeit einiger Anhänger oder bezahlter Personen der Finanzmafia innerhalb des sozialistischen Lagers, wie der Beitritt Ungarns zum IWF deutlich zeigte, in dessen Folge nur zwei Tage später die ungarische Grenze nach Bayern plötzlich „durchlässig“ wurde und die Teams des Westfernsehens und einige „Flüchtlinge“ ganz genau wussten wann und wo!
      Das selbe gilt für die Billigprodukte für die von Dir aufgezählten Konzerne. Ich denke hier besonders an die unrühmliche (ich würde gar „verräterisch“ sagen) Rolle von Tisch und Schalck-Golodkowski seit der Dummkopf Honecker in den Sattel gehievt wurde, nachdem Ulbricht zu den Weltfestspielen (welch‘ ein Zufall!) gestorben worden war. Diese viel zu billig verkauften Produkte aus der DDR wurden auch mit dem angeblichen, aber tatsächlich nicht bestehenden „Devisenbedarf“ begründet, tatsächlich hatte Honecker jedoch als eine seiner ersten Amtshandlungen einen hohen, völlig unnötigen Kredit in der BRD aufgenommen, der schließlich mit dem vollkommenen Ausverkauf der DDR endete und es der BRD gestattete, die DDR wirtschaftlich zu erpressen. Der verlogene Wechselkurs D-Mark/DDR-Mark war dabei nur eine Erscheinung“, die fatale Wirkung auf den Preis der von den Menschen der DDR produzierten Güter hatte, die in der DDR fehlten, denn die Produktion dieser Güter wurde nicht für die DDR-Bürger ausgedehnt, sie war also nicht „übrig“, sondern wurde dem DDR-Markt entzogen, es wurde so ein künstlicher Mangel geschaffen, eben weil keine zusätzlichen Produktionskapazitäten geschaffen wurden, obwohl das möglich gewesen wäre.
      Das und die „zu niedrige“ Arbeitsproduktivität hatte ihre Ursache vor allem in der völlig verfehlten und zur Zerstörung der DDR führenden Wirtschaftspolitik des Herrn Tisch, der bei Ulbricht mit diesen Vorstellungen aus allen Ämtern gejagt wurde, weil Ulbricht erkannte, dass durch diese Wirtschaftspolitik, die u.a. den gesamten Mittelstand der DDR vernichtete, die DDR zugrunde gerichtet würde. Diese „Pläne“ durfte er dann unter Honecker durchsetzen, der ihn sofort nach Amtsantritt wieder „zurück holte“.

      Die Ermordung von Herrhausen und Rohwedder war natürlich ein politischer und nicht von der RAF begangener Mord. Rohwedder und Herrhausen mussten sterben, weil sie das Verbrechen der völligen De-Industrialisierung und Aneignung des Vermögens der DDR so nicht mitmachen wollten und auch noch öffentlich klar machten, was dies bedeutet.

      Der hohe Preis des Deutschen Reiches (als Rechtsnachfolger fungiert diese „Bundesrepublik Deutschland“) und auch der Abzug der Intelligenz aus Deutschland durch die USA und der Sowjetunion, so die hier denn noch Wissenschaftler vorfand, die sich eigenartiger Weise alle vorher in Richtung Westen abgesetzt hatten), ist im Hinblick auf die USA sicherlich auch durch die Kredite aus den USA an Hitlerdeutschland, zum Beispiel Standard Oil (Rockefeller), der außerdem Technologien, zum Beispiel für das synthetische Öl „zur Verfügung“ stellte, begründet. Und wie Kredite durch die Zinsen und Zinseszinsen der Zinzeszinsen explodieren und faktisch nie zurück gezahlt werden können, sehen wir ja gerade life. Standard Oil wurde durch Hitler übrigens das Öl im und am Kaspischen Meer für die Kredite und das Wissen im Tausch angeboten, und zwar bereits bevor Hitler die Macht erhielt (sonst hätte er sie wohl schwerlich erhalten). Die Sowjetunion hat sich tatsächlich Schadenersatz genommen.

      Eine ganz besondere und erpresserische Rolle bei den überhöhten Zahlungen an die von Dir genannten Organisationen und an diesen Staat direkt kommt freilich Israel zu, der alle Deutschen noch heute, 65 Jahre nach Hitler, beschuldigt, unvorstellbare Verbrechen am jüdischen Volk begangen zu haben. Das deutsche Volk wird Generationen lang (bis ins siebte Glied) in Sippenhaft genommen – ein Unding, das seinesgleichen in der Geschichte sucht. Das schlimmste daran ist jedoch, dass die Regierung dieses Landes sich noch immer mit Geschehnissen, die so lange zurück liegen, erpressen lassen – bis hin zur völligen sklavischen Ergebenheit.
      Eine solche Demütigung haben wir im Osten nicht erfahren. Stalin prägte den Satz: „Die Hitlers kommen und gehen – das deutsche Volk aber bleibt.“

      Da ich die selben Muster, wie sie seit spätestens Anfang des 20. Jahrhunderts ablaufen, heute wieder sehe, so erkenne ich, dass noch immer die selben Ziele verfolgt werden: Vernichtung Russlands, um es auszubluten, auszuweiden, sich anzueignen. Und wie schon immer wird dazu Deutschland benutzt, um den Angriff auszuführen. Es sterben dabei so schön viele Menschen, weißt Du? Und so werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, indem Russland und Deutschland gegeneinander aufgehetzt werden und es unter allen Umständen verhindert wird, dass sich diese beiden Völker verbünden! Schau auf der Weltkarte nach, was das bedeuten würde! Hier hast Du auch den Grund, warum Polen zwischen Deutschland und Russland geschaffen wurde. Das hatte von den deutschen Politkern bisher nur Friedrich II. erkannt und sich mit Russland verbündet. Das aber ist so gefährlich, dass es fortan aggressiv verhindert wurde.
      Brecht warnte nicht umsonst:
      Karthago führte einst drei Kriege: Nach dem ersten war es noch mächtig, nach dem zweiten noch bewohnbar, nach dem dritten nicht mehr auffindbar.

      Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass dies verhindert wird! Denn alle Kenntnisse aus der Geschichte nützen gar nichts, wenn wir sie nicht nutzen, um Wiederholungen in der Gegenwart zu verhindern, damit es eine Zukunft für uns gibt.

  4. Nick Mott sagt:

    Mittlerweile würde ich sogar soweit gehen und sagen:
    Die „Demokratie“ (ja, ist eh eine Farce, ich weiß^^) ist DAS „Geschäftsmodell“ für die „Balkanisierung“ der politischen Landschaft, um so das Treuhand-Prinzip vulgo demokratisch „legitimierte“ Ausbeutung für den Kapitalismus maximal durch zu setzen.

    Das Delegieren von Verantwortung durch den „Wähler“ (der ja nur eine Scheinwahl hat, in etwa so wie ich eine von 5 Fingerpuppen wählen kann, wobei alle von einer Hand geführt werden) an vermeintliche „Interessen-Vertreter“, bzw. an die durch diese bestallten Institutionen, die wiederum jeglichem demokratischen Rechenschaftsprozess wohlweislich entzogen sind(!), ermöglicht ja erst den ungehinderten Zugriff auf die Beute.

    Der Beutezug der Korporokratie ist so gigantisch, dass es eben dem Einzelnen fast nie auffällt, da es seinen Ereignishorizont derart maßlos übersteigt, dass er dafür gar keine Maßstäbe zum Anlegen und ermessen haben KANN, aufgrund derer es ihm auffallen könnte!

    Das „Witzige“ daran ist, dass schon plausibel ausgeführt wurde, dass die Anbetung des Götzen „Mammon“ auf Todesangst zurück zu führen ist und einen (letztlich natürlich vergeblichen) Kompensationsversuch zum Tod darstellt.

    Es ist eine uralte Religion, die Verehrung eines archaischen Dämonen, die hier am Werke sind und ihren Protagonisten Unsterblichkeit (in welcher Form auch immer) für monströse Opfergänge verspricht.

    Genug ist deshalb nie genug, weil ihr Gott unersättlich ist.
    Opfergänge in Form von Kriegen (Blutopfer) und Er-, wie Ausbeutung (Geldopfer) sind der Götzendienst, das Eintrittsgeld für die Glaubenselite in eine privilegierte Stellung im Diesseits wie Jenseits und diese selbsternannte Elite „ergötzt“ sich eben genau daran.

    Für die Richtigkeit dieser These muss man sich nur die Visagen der Verantwortlichen im Bereich ihres unverantwortlichen Tuns ansehen – pure Freude an sich und ihrem Treiben.
    Man muss kein Mimetiker und Mikroimpulsen-Profiler sein,um das erkennen zu können.

    Umkehrschluss: je höher das jeweilige persönliche Defizit der Beteiligten anzusiedeln ist, desto höher muss auch der Opfergang zur Kompensation sein!
    Die selbsternannte Elite ist qua ausweislich defizitärer Psyche zu all diesen ungeheuerlichen Opfergängen auf Kosten anderer gezwungen und beweist ihre maximale Minderwertigkeit genau durch deren monströse Dimensionen!

    Geld abschaffen oder verweigern reicht da also nicht, da Blutopfer auch ohne Geld jederzeit machbar sind.
    Diese Inkarnationen des wahrhaft Bösen sind mit Exorzismus nicht zu bekämpfen.
    Wer seine Ruhe vor diesen unsäglichen Gestalten haben möchte, muss dies mit martialischer Bereitschaft tun, alles andere haben sie unter ihrer Kontrolle.

    „Martialisch“ bedeutet NICHT einen Krieg oder allgemein bewaffneten Widerstand gegen sie anzuzetteln (wäre ja ganz im Sinne des Blutopfergedankens), sondern im Sinne von „Entsetzen bereitend“, denn im Kern sind diese aufgeblasenen Verhängnisse der Menschheit nur liederliche Feiglinge, die sich ja vor ihrem eigenen Leben in die Hose machen, sonst fühlten sie sich ja nicht bemüßigt dem Todesgötzen diese Frondienste zu leisten.

    Da kann sich ja jeder mal selbst Gedanken machen, wie man diesen Herrschaften ihre Allmachtsphantasien so gründlich verderben könnte.
    Denn: Diese ist genau das – eine Illusion. Und wenn man ihnen diese nimmt, bleibt nichts von ihnen übrig….

    • Vielen herzlichen Dank, Nick!
      Du triffst den Nagel wieder auf den Kopf!

      Ich lese gerade das Buch, aus dem das Video oben zitiert. Es ist hochinteressant und jedem zu empfehlen, der verstehen will, was warum wie geschieht.

      Ich habe dieses Buch jetzt oben im Artikel zum freien Download zur Verfügung gestellt.

      Ich bin noch nicht fertig mit Lesen, aber eines ist mir schon jetzt noch klarer, was ich schon öfter sagte: Sie brauchen uns, aber wir brauchen die überhaupt nicht! Ohne uns bricht ihre sich eingebildete Macht über uns zusammen wie ein Kartenhaus. Denn diese Macht besteht nur aus Illusion – beider Seiten! Die einen impfen diese Illusion ein und die anderen lassen sie sich einimpfen, glauben sie und leben entsprechend.

      Wachen wir auf, reiben uns den Schlaf aus den Augen, vergessen diesen Alptraum bei einem Spaziergang durch die Natur und genießen dieses wundervolle Leben!

  5. Noch einen Nachtrag, der ein Beispiel für die permanente, infame, rücksichtslose und dreckige Kriegsführung gegen die DDR ist.
    Dieser Krieg wurde mit diesen und anderen Mitteln nicht nur während der gesamten Existenz der DDR gegen sie geführt – sondern er geht heute unvermindert weiter!
    Warum? Die Sowjetunion, die DDR und das sozialistische Lager waren und sind die wahre Alternative zu diesem Kapitalismus, der auf Verbrechen beruht, ja Verbrechen ist!


    Politisches Urteil

    Freiheitskampf oder Terrorismus – kaum etwas hängt so sehr von Zeit und Ort ab. Ein Paradebeispiel ist der Fall des 1952 in der DDR hingerichteten Antikommunisten Johann Burianek
    Von Claudia Wangerin

    Und ich fand heute ein hübsches kleines Video, das zeigt, wie wir dieses Verbrechersystem endlich loswerden!

    P.S. Wir sind 7 Milliarden gegen vielleicht 100.000!

  6. Pingback: “Wirtschaftswunder” BRD – von angloamerikanischen Gnaden | Miscelaneous

  7. Pingback: Wer ist hier der “Unrechtsstaat”? | Miscelaneous

  8. Pingback: Über die “Mauertoten”, “MfS-Opfer” und ähnliche BRD-Lügen über die DDR | Miscelaneous

  9. Pingback: Zurück in die Knechtschaft | Miscelaneous

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: