Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet

Das Schweiz Magazin hat einen schönen Artikel über die deutsche Medienlandschaft gebracht, den ich euch nur wärmstens empfehlen kann. Kurzes Zitat daraus:

Mit dem Machtverlust der Medien büssen auch die Parteien ihren Einfluss ein und die Machtverhältnisse verschieben sich. Der Souverän, das Volk, gewinnt an Macht während alle anderen verlieren. Neben der neuen Demo-Kultur ist dies wohl die einschneidenste Veränderung, im sich immer weiter emanzipierenden Volk der Deutschen, das sich auf dem unumkehrbaren Weg hin zur direkten Demokratie befindet.

etzt ahnt ihr bestimmt auch, wozu dieses ganze Urheberrechtsgejammer und Terroristenbullshitbingo dient, sie müssen diesen Weg gehen um ihre Machtstellung gesetzlich verankern zu können. Hört sich zwar unglaublich an, scheint aber tatsächlich so zu sein.

Wir befinden uns auf der Zielgeraden, weitermachen!

viaDeutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet.

Und noch ein Schmankerln zum Nachtisch aus dem oben genannten Artikel:

Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es.

John Swinton, (1829 – 1901), US-amerikanischer Redaktions-Chef der New York Times

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: