Israel zur „nación non grata“ erklärt

Nachdem Israel den deutschen Schriftsteller Günter Grass zur “persona non grata” erklärt hatte, erfolgte die prompte Reaktion nur wenig später. Die Uhupardo-Redaktion erklärte nun ihrerseits Israel zur “nación non grata” und entzog der Regierung von Tel Aviv das Besuchsrecht in der Redaktion unwiderruflich und mit sofortiger Wirkung.

Wollen wir doch mal sehen, wer im Wettstreit der Albernheiten am Ende die Oberhand behält!

* Lesen Sie dazu auch: “Damit rückt sich Israel in die Nähe Irans”

Übernommen von uhupardos Israel zur „nación non grata“ erklärt.

7 Responses to Israel zur „nación non grata“ erklärt

  1. fischi sagt:

    Ich mag keine Leute die sich offiziell für das Verbrechen Harz 4 aussprechen.
    Allerdings kann ich an dem Gedichtt von Grass auch nichts falsches finden.
    Das große Aufheulen der Medien ist doch blos wieder die übliche Massenverarsche.
    Ich habe mit dem Holochaust nichts zu tun und außerdem hat der nichts mit der aggressiven aktuellen Politik der Israelis zu tun.
    Und warum ist immer blos Deutschland für die Judenvernichtung zuständig.
    Haben da nicht auch Ungarn, Bulgaren,Ukrainer, Österreicher, Franzosen usw. mitgemacht.

    • Ich habe mit dem Holochaust nichts zu tun und außerdem hat der nichts mit der aggressiven aktuellen Politik der Israelis zu tun.

      So etwas ähnliches hat Ahmadenidshad auch formuliert und ist prompt zum Antisemiten Nummer 1 ernannt worden – ist er eigentlich auch schon mit Hitler verglichen worden? – wie heute Herr Grass…. In der Zwischenzeit ist dieses Geheul wirklich nur noch widerlich und jeder normal denkende Mensch sollte in der Lage sein zu erkennen, dass diese Hetze nur benutzt wird, um
      a) von den eigenen Verbrechen abzulenken,
      b) die eigenen Verbrechen zu relativieren: „Der Holocoust war und ist einzigartig und nichts kommt ihm gleich“ und darum kann
      c) Israel die eigenen Verbrechen in aller Ruhe weitermachen.

      Natürlich haben wir alle überhaupt gar nichts mit dem Holocoust zu tun! Wie sollten wir auch?
      Das Aufheulen der Medien ist jedoch keine „Verarsche“, sondern gezielte Propaganda, um jedem das Maul zu stopfen, der es wagt, Israel zu kritisieren und die Verbrechen Israels beim Namen zu nennen.

      Ob die Ungarn, Bulgaren, Ukrainer, Franzosen usw., die zwar „mitgemacht“ haben, es genau so doll trieben, wie die deutschen Faschisten, weiß ich nicht.
      Aber es waren eben nicht das deutsche, bulgarische, ukrainische, französiche usw. Volk, sondern es war ein bestimmter Anteil des Volkes und dieser Anteil war die Minderheit.
      Es ist also vollkommen irrsinnig, für die Verbrechen einer diktatorischen Regierung und seiner Handlanger (die durch die Großindustriellen und Bankiers – auch aus den USA!! – installiert wurde) ein ganzes Volk in Sippenschuld und -haft zu nehmen – und das dann noch auf die nachfolgenen Generationen ausdehnen, die damit überhaupt nichts mehr zu tun haben!

      Ich frage mich ja wie immer: Warum?

      Da fällt mir dann nur eine Antwort ein: Da hat jemand größtes Intersse, die Ressentiments gegen die Juden insgesamt zu schüren und am Leben zu erhalten. Warum? Die deutschen müssen die „Unverbesserlichen“ bleiben und als solche der Welt vorgeführt werden!
      Dann kann man sie „abstrafen“, – und vor allem: die Völker aufeinanderhetzen und alles nur, um die eigenen irrsinnigen Pläne zu durchzusetzen und die eigenen Verbrechen… siehe oben!
      Erinnere Dich an das Video von KenFM und die Aussagen darin!

  2. fischi sagt:

    Ich glaube ich habe schon mal geschrieben das ich mir meine Freunde selber aussuche.
    Einen Juden kenne ich persönlich nicht, deswegen geht der Holochaust auch nichts mehr an.
    Selbst mein Vater war noch zu jung für den Krieg und mein Großvater war Meister in einem Rüstungsbetrieb.
    Der war allerdings strammer Sozialdemokrat und nach dem Krieg überzeugt in der SED.

    Kann eigendlich nach Lehrmeinung nicht sein, aber bei der Geschichte werden wir wie immer blos beschissen.
    Ich habe auch immer gedacht bei Hitler haben viele sein Buch gelesen und in der Schule war die Ideologie sowieso Standard, da hätten ja die Leute wissen müssen was er vorhat.
    Aber wenn ich mir heute ansehe wie die Leute an ihrem Schicksal interessiert sind kommen mir dort auch Zweifel.

    Zu Ungarn das.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pfeilkreuzler

    • Ich fand zu diesem Thema gestern dieses Video, das trotz der üblichen Hetze und Propaganda interessante Details zu den Ereignissen um das Ende des 2. Weltkriegs liefert, das tiefe Einblicke auch in das heutige politische System – ich denke nicht nur der BRD gibt. Dieses Video hat mich außerdem gelehrt, dass keiner der Aufstände (weder 1952 DDR noch 1956 Ungarn) von innen her entstandene Erhebungen waren, sondern von außen organisierte, finanzierte und angeleitete subversive Handlungen waren, wie wir sie auch in Libyen und jetzt in Syrien beobachten. In diese Reihe muss ich auch die so genannte „Revolution“ in der DDR von 1989 sehen, die ja nur möglich war, weil Gorbatschow sich von Reagan hat kaufen lassen, weshalb er das gesamte sozialistische Lager ans Messer lieferte!
      Solidarnocz in Polen über die katholische Kirche organisiert, finanziert und angeleitet wird nun auch in dieselbe Reihe gestellt.

  3. fischi sagt:

    Den Film hatte ich schon mal gesehen.
    Hat für mich die Haupaussage das die Propaganda des Westens der der DDR meilenweit überlegen war und jetzt auch noch besser funktioniert wie wir es warhaben wollen.
    Ich habe immer gedacht das Ulbricht unrecht hat weil er behauptet hat das der Westen in den sogenannten Volksaufstand verwickelt war.
    Ein entfernter Verwanter von mir ist seit dem verschwunden, aber was da wirklich war darüber hat leider nie einer geredet.
    Zur Wende hab ich auch eine eigene Meinung.
    Zumindest hätte fast jeder andere Staat mit Gewalt reagiert, aber die wollten nicht mehr.
    Und wer hat denn die ersten Geschäfte mit Westwaren aufgemacht, das waren Stasileute und welche vom Rat des Kreises.
    War schon eine aufregende Zeit, besonders hier im ehemaligem Tal der Ahnungslosen.

    • Ja, gerade die Einrichtung des Schalck-Golodkowski Verbrecher Imperiums und über die „Intershops“ und wie hießen die anderen so genannten Luxus-Läden? etablierte zweite Währung der D-Mark in der DDR waren der Anfang der Auflösung der DDR von innen her. Dieser Prozess begann 1974 mit den so genannten „sozial-politischen Maßnahmen“, die samt und sonders durch Kredite aus dem Westen finanziert waren. Merkst Du was? Sie haben die DDR einfach in Schuldknechtschaft genommen!
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass die DDR-Regierung so blöd war, nicht zu wissen, was sie tun. Zu dieser Zeit begann auch die „Annäherung“ der SED an die Kirche – die Kanäle, durch die geschmuggelt wurde – was immer Du willst: Waren, Agenten, Ideologie, Propaganda.
      Dir ist doch bewusst, dass die so genannte „Bürger-Bewegung“ aus dem Schoß der Kirche kam – der beste Verteilungs-Apparat, den Du Dir vorstellen kannst. Kirchen gab es überall in der DDR! Dieses System haben sie ja auch in Polen („Solidarnosz“!) angewandt!

      Du hast zum Schluss keinen Handwerker mehr bekommen, wenn Du ein armes „westgeldloses Schwein“ warst! Es war – dank der Etablierung der zweiten Währung – gelungen, eine Schattenwirtschaft aufzubauen, die natürlich die vorhandene Wirtschaft destabilisierte.
      Und Honecker, der plötzlich Westwagen fuhr (einen lachhaften Arbeiter-Citroen als Staatsoberhaupt!!!) – und nicht wie bis dahin üblich einen „Pobjeda“ („Sieg“), hat da kräftig mitgeholfen. Dazu natürlich die (m.E. beabsichtigte!!) verfehlte Wirtschaftspolitik des Herrn Tisch!

      Ich bleibe dabei: Die DDR und das gesamte sozialistische System ist von diesen im Film genannten Kräften von innen heraus ausgehöhlt und zerstört worden. Wie ein Krebs einen Körper von innen her zerstört. Die Waffe war – damals wie auch heute noch – das Geld.
      Wenn Du Lust hast, kannst Du selbst recherchieren gehen, wem die großen Bankentrusts gehören, damit Du weißt, wer die Welt regiert!

      Dass die Panzer nicht rollten, hatte m.E. folgende Gründe:
      1. Die Sowjetunion machte nicht mehr mit – Gorbatschow war gekauft und hat dem gesamten sozialistischen System das Messer in den Rücken gerammt!
      2. Es entsprach dem Selbstverständnis der DDR, nicht mit Waffengewalt gegen die eigenen Bürger vorzugehen. Die Militärs hätten und haben das nicht mitgetragen. Ich erinnere mich, dass ein General der NVA stolz war, dass bei der so genannten „Übergabe an die Bundeswehr“, man kann es auch „kampflose, durch Verrat herbeigeführte bedingungslose Kapitulation“ nennen, alle Waffen bis auf eine Pistole abgegeben worden waren. DAS war in meinen Augen ein Verräter, wie die gesamte DDR-Führungsriege auch, die diesen Zusammenbruch der DDR zu verantworten hatten – neben den äußeren Kräften, die im Hintergrund und im Dunklen die Fäden zogen und auch heute ziehen, wie in diesem Film da oben beispielhaft gezeigt.
      3. Es mag das Bestandteil des „Deals“ gewesen sein, die „Revolution“ „friedlich“ ablaufen zu lassen.

      Erkennst Du die Parallelen, ja gar ähnliche Abläufe, zu den Erhebungen des Arabischen Frühlings und der Demonstrationen der occupy-Bewegung? Die Menschen und ihre zuvor geschaffene Unzufriedenheit werden benutzt, um „friedlich“ unbotsame Regierungen aus dem Amt zu schaffen, den unzufriedenen Menschen ein Ventil zu schaffen und gleichzeitig Grund genug zu haben, weitere Überwachungsgesetze zu etablieren und nach der erfolgreichen Amtsenthebung der „Missliebigen“ die zu installieren, die sklavische Marionetten der Mächtigen sind.
      In Ägypten wird Mubarak wohl von den „Moslembrüdern“ – eine radikale muslimische kriminelle Vereinigung – ersetzt!
      Ein Schelm, wer böses denkt??

  4. fischi sagt:

    Die DDR hatte überhaupt keine Überlebenschance.
    Wir waren doch früher China für die.
    Das Versandhaus Quelle ist doch auch ein gutes Beispiel.
    Wenn man sich einen Katalog aus DDR Zeiten ansieht waren alle Waren die billig waren von hier.
    Na gut ist alles Geschichte.
    Das mit dem Westgeld sehe ich nicht ganz so.
    Ich hatte zwar immer etwas aber da ich selber Handwerker war mußte ich es nicht für sowas ausgeben.
    Hier wo damals nicht mal Westempfang möglich war hatten auch wenig Leute das Glück.
    Das Ende sehe ich so das alle irgendwie die Schnautze voll hatten und keinen richtigen Ausweg mehr gesehen haben.
    Das wir mitleweile vor noch einem viel größerem Problem stehen ist schon ganz schön krass ich hoffe das unsere westlichen Bürger auch mal aufwachen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: