Die Welt zu verbessern geht nur vereint. Oder, wem nutzt das Entzweien?

Weil wir es gewohnt sind, in links oder rechts oder in Farben zu denken und uns in Grüppchen gleichen Denkens und Handels aufgrund gleicher Schingungen wohlfühlen, gelingt es den Durchblickern so immer wieder überraschend leicht, andere gegeneinander zu hetzen, um am Ende der lachende Dritte zu sein. Das Spiel wird so lange funktionieren, wie wir nicht selbst kritisch denken sondern uns unsere Meinung von anderen diktieren lassen. Den Querdenker Andreas Popp hatte ich schon ein paar Mal in meinem Blog gebracht, und nun ein weiteres Mal, denn es gibt ein neues Video, in dem er Vieles von dem, was wir hier diskutiert haben, auf den Punkt bringt: nur gemeinsam werden wir die Welt zu einer für alle faire wandeln können:

Übernommen von „Der Mensch – das faszinierende Wesen“: Die Welt zu verbessern geht nur vereint. Oder, wem nutzt das Entzweien?.

Advertisements

6 Responses to Die Welt zu verbessern geht nur vereint. Oder, wem nutzt das Entzweien?

  1. fischi says:

    So wie ich die Botschaft verstehe ist der Herr Popp der Meinung das sich alle die gegen das System sind zusammenschließen.
    Eine Spaltung der Leute in links und rechts wegen meiner in Hundeliebhaber und Katzenfreunde ist vom System so gemacht und auch gewollt.
    Soweit gehe ich auch mit, blos manche meinen es dann besonders gut und werden Extremisten.
    Mit denen will ich dann doch nichts zu tun haben.
    Und die Aussage die NSDAP war mal links halte ich für einen Witz.
    Wer solche Aussagen öffendlich macht sollte doch mal Hitlers Buch gelesen haben.
    Das ist bestimmt nicht links, allerdings verstehe ich nicht, warum das verboten ist.
    Doch ich habe ein paar Ideen dazu aber anders Thema.

    • Stimmt. Nur gemeinsam sind wir stark. Zersplittert sind wir nichts – und genau darum findet diese Vereinzelung und Zersplitterung der Gesellschaft ja statt. Bis hinein in die Familien! Alles wird auseinander gerissen und gegeneinander aufgehetzt!

      Ja, über die Aussage zur NSDAP habe ich auch geschluckt. Jedoch: Was wissen wir WIRKLICH?

      Tatsache scheint zu sein, dass Hitler durch die USA finanziert wurde:

      http://www.zeitenschrift.com/magazin/47-hitler.ihtml

      http://www.wahrheitssuche.org/hitler.html

      Alles, was mit der Geschichte des „Dritten Reiches“ und Hitlers Regime zu tun hat, wird unter Verschluss gehalten und mit Bann belegt. Das ist schmutzig, damit befasst man sich nicht – außer der Wiederholung der „etablierten Geschichte“, natürlich.
      Dadurch sind Spekulationen Tür und Tor geöffnet und eine ehrliche Aufarbeitung der Geschichte findet nicht statt. Versucht das einer, wird er gleich in die rechte und antisemitsche Ecke gestellt. Da frage ich mich allerdings: Warum? Und wem nützt das?

      Zu der Frage der Extremisten: Wer wird denn von wem als „Extremist“ bezeichnet?
      Ist es nicht so, dass die Extremisten gerade durch die Ausgrenzung stärker werden, sich bestätigt fühlen, bzw. nun „erst recht“ gegen das Establishment kämpfen – mit ihren extremen Mitteln, die sie selbst als gerechtfertigt ansehen?
      Ist es da nicht wesentlich vernünftiger, sie einzubinden, ihre Ideen und Vorstellungen zu hören und sich mit ihnen darüber zu unterhalten, was davon wie am besten in die Wirklichkeit umgesetzt werden kann? Ihnen zu vermitteln, dass sie mit ihrer Wut und ihrer Ablehnung des bestehenden Systems nicht allein sind und sie in den Veränderungsprozess also einzubeziehen? Glaubst Du nicht auch, dass unter solchen Bedingungen die so genannten „Extremisten“ vielleicht gar nicht mehr gewalttätig sind?
      Das aber nützt den Herrschenden nicht. Sie brauchen die Gewalt, um den Überwachungsstaat, die Diktatur weiter etablieren zu können. Dafür nutzen sie die Wut dieser Menschen und verführen sie zu noch mehr Gewalt und benutzen sie für ihre eigenen Zwecke! Das sollten wir einfach nicht zulassen!

      Und was, schließlich, heißt denn „extrem“ (äußerst…, bis an die äußerste Grenze gehend) und „radikal“ (von Grund aus erfolgend, ganz und gar; vollständig, gründlich)? Ist das etwas schlechtes oder ist das nur von den Medien und Herrschenden negativ belegt? Die Sprache wird von den Herrschenden genutzt, um Menschen, die dieses unmenschliche system „radikal“ ablehnen und „extrem“ verändern wollen, in die kriminelle Ecke zu stellen.
      Gewalt erzeugt immer wieder neue Gewalt. Wenn ich diesen Menschen also mit Gewalt begegne (und Ausgrenzung ist Gewalt), muss ich mich nicht wundern, wenn sie mit Gewalt antworten!

  2. fischi says:

    Deinem ersten Satz kann ich blos zustimmen.
    Was in den links steht ist mir nichts neues, da haben sogar noch mehr mitgemacht.
    Als Extremisten würde ich Menschen bezeichnen die aus ihrer Überzeugung MORDE begangen haben.
    Beispiele währen RAF, teilweise die Mauerschützen, NSU.
    Ich habe mir das Video heute noch 2x angesehen.
    Mir ist ehrlich gesagt der Popp so unsympatisch und die Schulmeisterart kann ich auch nicht ab.
    Und da findet man neben sehr vielen richtigen Aussagen auch etlichen Unfug.
    Soldaten kann ich nicht bedauern, die lassen sich freiwillig erschießen.
    Wenn man das wegen Geld macht ändert das nichts an meiner Meinung.
    Was er zu Blogs sagt könnte vom Innenminister kommen, da besteht wohl Seelenverwandschaft.
    Die Aussage: Wir sind nicht zu viele, wir sind blos zu blöd, kann man wohl für die westliche Welt richtig sein, aber für die vielen armen und ungebildeten der Welt muß das wie ein Hohn klingen.
    Das Extremisten aus den untern Schichten kommen müssen ist doch auch blos ein Märchen, die meisten kamen doch in der Geschichte aus der oberen zumindest aber aus der Mittelschicht.

    Hast Du dich mal auf der Seite von der Wissensmanufaktur umgesehen, da werden zB. Seminare zur Vermögenssicherung und Anlagen in Canada angeboten.

    • Nein, ich habe mich auf der Seite nicht umgeschaut. Ich gehe nicht sofort auf alle Seiten. Das nimmt mir zuviel Zeit weg. Ich beurteile dieses eine Video und vergleiche das mit meinem Wissen und meiner Meinung.

      Soldaten, solange sie eingezogen werden (also gezwungen werden, in die Armee einzutreten) und dann per Befehl in den Krieg geschickt werden, bedaure ich sehr wohl. Kommen sie am Leib unversehrt zurück, so sind sie doch krank in ihrer Seele, weil sie das erlebte Grauen, die Morde, das Blut, die Unmenschlichkeit nicht verarbeiten können.

      Für Söldner, die sich verkauft haben, um ungestraft morden zu können, habe ich kein Verständnis. Die gehören samt den Generälen und Kriegsprofiteuren vor das Kriegsverbrechertribunal, angeklagt wegen massiver und wiederholter Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

      Dass ich bei dem Popp nicht alles unterschreibe, habe ich bereits angedeutet. Mir geht es um die Grundaussage – und da hat er recht.

      Auch die Pauschalisierung der Blogs und Foren ist schwierig, allerdings kann ich mir vorstellen, dass man in solchen „geschlossenen“ Kreisen schnell einen Tunnelblick bekommt und den Rest der Welt aus den Augen verliert. Das kannst Du auch in den Parteien beobachten. Die Mitglieder kennen nur noch die Doktrin und Richtung ihrer Partei und alles andere wird verteufelt und ist nicht wahr. Genau dagegen wendet sich der Herr Popp und fordert dazu auf, ALLE anzuhören und mit ALLEN zu reden.

      Es ist aber wichtig, den Blick zu weiten und alle anzuhören und von allen das Bewahrenswerte und Vorwärtsbringende herauszufiltern, um so zu einem Konens zu kommen, der von möglichst allen getragen werden kann. Ausgrenzen bringt uns da nicht wirklich weiter.

      RAF – ich erinnere mich noch sehr gut an die Exekution in Mecklenburg-Vorpommern über 20 Jahre nach dem Ende dieses Kapitels.
      Wer hat hier „extremistisch“ und unangemessen gehandelt? Die Menschen sind ohne Gerichtsurteil wie ein paar Hunde abgeknallt worden!
      Das hat meine Denkweise in Bezug auf die RAF stark verändert!
      Die Mauerschützen? Wieviele Menschen haben die tatsächlich erschossen und wieviele Menschen sind von der „anderen Seite“ erschossen worden? Was ist wirklich an der Grenze passiert?
      NSU? Vom Verfassungsschutz gestützte, unterstützte und finanzierte Organisation. Jetzt ist das Geschrei groß. Soll ich in diese geheuchelte Empörung einstimmen? Der Verfassungsschutz müsste hier auf der Anklagebank sitzen – vor, mindestens jedoch neben der NSU!

  3. fischi says:

    Und ich weis auch wo sein gelobtes Land ist, der bietet auch Reisen nach Canada an wo es darum geht Land zu kaufen.
    Wollen wir mal hoffen das er mit dem Video Unrecht hat, aber die Wirklichkeit sieht wohl anders aus.
    Allerdings war die Geschichte mit den Öeltankern vor dem Irak Krieg auch aktuell, aber ob was dran war weis ich nicht.
    Wehrpflichtige habe ich nicht bedacht, die Nato und die USA haben doch blos noch Söldner.
    Bei den Blogs bin ich der Meinung das es kaum Leute gibt die blos einen Blog besuchen denn wer da Interesse zeigt kommt meist durch die vielen Links zu ganz andern Seiten und Themen.
    Also ich sehe das positiv.
    Was sind Extremisten—–scheint wirkich eine schwere Frage zu sein.
    Was Du dazu geschrieben hast stimmt ja auch.
    Mauerschützen deswegen weil man mich gefragt hat ob ich schieße.
    Ob man das bei jedem gemacht hat weis ich nicht aber mich hat man dann zum letzt möglichem Zeitpunkt eingezogen.
    NSU da passt doch alles wieder hinten und vorne nicht zusammen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: