Anonymous blamiert BILD, N24 und FOCUS

Anonymous (Facebook-Link) hat in einer Aktion bewiesen, wie leicht sich deutsche Medien manipulieren lassen.

BILD, N24 und FOCUS bis auf die Knochen blamiert: Wie leicht manipulierbar die deutschen Medien sind, zeigt unsere heutige Aktion. Richtig ist, Facebook war aus Deutschland nicht erreichbar. Die Seite konnte allerdings durch die Benutzung eines amerikanischen Proxys problemlos aufgerufen werden. So konnten wir – während Facebook in Europa nicht aufrufbar war ein Bekennerschreiben (http://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/335007639879036) auf unserer Facebook-Seite lancieren. Ein Anruf bei BILD, N24 sowie eine E-Mail an den FOCUS haben ausgereicht um deutschlandweit die Schlagzeile „Anonymous legt soziales Netzwerk lahm“ zu produzieren. Wir möchten Euch mit dieser Aktion zeigen, wie leicht sich Medien dazu missbrauchen lassen, um Anonymous vermeintliche Straftaten anzuhängen!

Man braucht also nur ein Ereignis, einen Anruf oder eine Mail und schon setzt sich die Medienmaschinerie in Bewegung und produziert “Wahrheit”.

Bildquelle Anonymous

Und dafür – für die “Wahrheit” – wollen sie sich auch noch bezahlen lassen.

Es geht noch weiter…

Der Focus behauptet nun, keine Mail von Anonymous erhalten zu haben. Doch Anonymous kann den Kontakt zur Redakteurin Claudia Frickel mittels Screenshot (Facebook-Link) belegen. Das ist ja mal echter Qualitätsjournalismus! Die Blamage ist perfekt! Denn es handelt sich um die gleiche Redakteurin, die in dem Artikel “Absurde Entwicklung nach Facebook-Ausfall: Anonymous macht sich über Medien lustig”, die Behauptung aufstellte, keine Info von Anonymous erhalten zu haben.

Rebloged von: Anonymous blamiert BILD, N24 und FOCUS.

8 Responses to Anonymous blamiert BILD, N24 und FOCUS

  1. uhupardo sagt:

    Ich könnte jetzt lang und breit persönliche Anekdoten ähnlicher Art aus der Vergangenheit erzählen. Das Ergebnis ist jedoch immer dasselbe: Nachrichten sind eine Ware. Die Qualität derzu verkaufenden Ware hängt nicht unwesentlich von ihrer Startposition ab. Wer zuerst sendet, wird am meisten wahrgenommen. Das war zwar schon vor 30 Jahren so, hat sich aber durch das Internet potenziert.

    Das führt dazu, dass keine Zeit mehr bleibt für gründliche Recherche. Die Nachricht muss raus, bevor es andere tun. Nachlegen können wir später auch noch …

  2. fischi sagt:

    Einteils freue ich mich immer über solche Aktionen, aber am Ende ist das doch Wieder Wasser auf die Mühlen der Internetkontrolleure.
    Friedrich und gewisse Kräfte bei der EU warten doch nur auf sowas.

    • Na, sicherlich tun sie das, fischi.

      Sollte man deswegen aufhören, etwas zu unternehmen?
      Sollte niemand auf die Straße gehen und demonstrieren, weil das ja nur Wasser auf die Mühlen der „Sicherheitskräfte“ ist, die nur darauf warten, das Recht auf freie Versammlung, Rede und Meinungsäußerung zu beschneiden?
      Sollte eine Revolution nicht stattfinden, weil die ja nur Wasser auf die Mühlen der Machthaber ist, die nur darauf warten, mit der Armee gegen die eigenen Bürger vorzugehen?

  3. fischi sagt:

    Nee, das war eigendlich blos ein kleiner Einwand.
    Ich werte so eine Aktion als nicht mehr wie ein Nadelstich.
    Sowas verpufft bei den meisten Leuten, weil das System einfach alle Möglichkeiten hat um dagegen zu arbeiten.
    Ist doch so das wir blos erstmal eine kleine Minderheit sind die hier versucht irgendwie zu einer besseren Gesellschaft zu kommen.
    Wenn ich von mir ausgehe bin ich eher der alte komische Kautz.
    Stört mich nicht, geht mir eigendlich schon immer so.
    Fakt ist doch was wir hier schreiben ist erstmal fast nicht erreichbar, aber die Hoffnung kann uns keiner nehmen.

    • Och, täusche dich nicht, fischi.
      Dieser Blog, den ich erst seit einem Monat intensiv betreibe hatte insgesamt schon 1.380 Besucher…. Und ich schreibe keine Artikel selbst, sondern finde sie in anderen Blogs – da gibt es auch Leser…

      Es sind nicht „nur“ wir zwei oder drei Leute, die nachdenken. Wir sind nur diejenigen, die darüber öffentlich diskutieren.

      Und das ist auch völlig normal so. Es ist nicht jedermanns Sache, öffentlich seine Gedanken niederzuschreiben und mitzureden. Das heißt nicht, dass diese Menschen nicht über diese Themen nachdenken und vielleicht zu denselben Schlüssen kommen – vielleicht auch zu anderen…

      Was wir hier zusammen denken, sammelt sich. Tropfen um Tropfen, bis das Fass voll ist – und dann überläuft.
      Gut, dass wir mal schon immer Ideen sammeln, was wir besser machen können!
      Und dabei ist jede Aktion wichtig, die das herrschende System entlarvt.

      Diesen Artikel hier habe ich übrigens auf mindestens fünf Blogs gesehen, dazu auf Facebook, bei Twitter und google +! Was glaubst Du wieviele das gelesen haben und sich so ihre Gedanken dazu machen, wieviele kommentiert haben und laut gedacht haben, sich mit anderen ausgetauscht haben?

  4. fischi sagt:

    Aber warum machen eigendlich die Blogs so wenig Werbung im Netz.
    Ein Banner haben soviel ich weis blos die Nachdenkseiten.
    Die sogenannten sozialen Netzwerke sind nun mal nicht jedermanns Ding.
    Ich habe damit kein Problem auf meiner privaten Hobbyseite solche Banner auf der Startseite zu setzten.
    Hauptsache es passt zu meiner Lebenseinstellung.

    • Kein Blogger wird etwas dagegen haben, wenn Du von einem Blog berichtest und zu dem Blog verlinkst, der Dich anspricht, fischi.

      Durch das Verteilen der Artikel in den sozialen Netzwerken erreiche ich mehr Menschen als durch Bannerwerbung. Auf Banner wird kaum geklickt. Auf einen Link in sozialen Netzwerken, der immer auch ein wenig über den Inhalt des Artikels sagt, viel eher…

      Außerdem muss so ein Banner angefertigt werden. Das ist professionelle Arbeit und kostet Geld. Warum Geld für etwas ausgeben, was durch Mund-zu-Mund-Propaganda (soziale Netzwerke) auch ohne geht?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: