Wir müssen das Herz des Kapitals treffen – das Geld

Ich möchte hier zwei Videos vorstellen, die genau meine Analyse wiedergeben und den endgültigen Weg der Menschheit aus dem kapitalistischen System aufzeigen (es gibt deutsche Untertitel).

John Holloway macht hier drei Kernaussagen:

1. Wir müssen das Herz des Kapitals treffen: Das Geld.

2. So lange wir die Rolle des Geldes respektieren, werden wir reintegriert… Das Geld zu brechen ist der Weg der Rebellion, die nicht wieder absorbiert werden kann.

3. So wie wir uns zur Ruhe setzen und institutionalisieren haben wir verloren.

 

Dazu ergänzend das Interview mit Franz Hörmann, der

a) das Betrugsmodell unseres Finanzsystems aufdeckt und

b) den Weg heraus zeigt und beweist, dass es bereits heute möglich ist – das Leben ohne Geld.

 

Franz Hörmann wurde in der Zwischenzeit von der Universität suspendiert. Es ist erlaubt, sich Gedanken über den Grund dafür zu machen.

Advertisements

8 Responses to Wir müssen das Herz des Kapitals treffen – das Geld

  1. P.S. Hier gibt es ein Interview, in dem Franz Hörmann Stellung zu den „Anti-Semitismus“-Vorwürfen nimmt, die zur Suspendierung von der Universität geführt haben.
    Wenn die Kritik des Geldsystems reicht, um als „Antisemit“ beschimpft zu werden, so frage ich mich als denkendes Wesen sofort: Warum ist das so?

  2. mottnick says:

    Weil das Geldsystem „prosemitisch“ ist^^

    Laut Wikipedia wird der “ Der Sammelbegriff „Semiten“ aber eher in Bezug auf die historischen Völker verwendet.“!
    Als da wären:
    Äthiopier, Araber, Hyksos, Malteser, Minäer, Sabäer, Ostsemiten, Akkader, Babylonier, Assyrer, Amoriter, Ammoniter, Aramäer, Hebräer, Kanaaniter, Moabiter, Nabatäer, Phönizier, Samaritaner und Syrer.

    Modern ausgedrückt:
    Äthiopien, Ägypten, Saudi-Arabien, Zypern, Malta, Libanon, Jordanien, Syrien, Irak, Jemen, Israel.

    Wie man sieht, ist der Begriff „Anti-Semitismus“ (zumal unter besonderer Bedeutungsvereinzelung auf Israel) nicht nur kulturhistorisch falsch, sondern auch wissenschaftlich nicht erwünscht, da alle ethnologischen Wissenschaftsrichtungen diesen Begriff, der der „Rassentheorie“ entstammt, einhellig ablehnen!!!

    Es ist also vollkommen unmöglich, einen Professor zu kündigen wegen „Antisemitismus“, da es sowohl diesen Begriff als Beschreibung eines „Vergehens“ nicht gibt, sondern nur den Straftatbestand der Volksverhetzung z.B.,

    (der hier nicht greift, da entweder der Begriff Antisemitismus wissenschaftlich und kulturhistorisch korrekt verwendet werden muss – dann macht er keinen Sinn im Zusammenhang mit direkt auf Finanzpotentaten jüdischer Abkunft sich beziehenden Äußerungen, da Antisemitismus rein gar nicht mit dem Glauben, sondern mit der staatlichen Zugehörigkeit assoziiert werden müsste, also in dem Fall Israel.
    Aber anti-israelische Aussagen, sofern sie sich auf faktische Zuordnungsfähigkeit und Kritikwürdigkeit von Taten des Staates Israel beziehen, wiederum den Bestand der Volksverhetzung nicht erfüllen würden – wie man´s dreht und wendet, es wird kein begründeter Schuh daraus^^)

    als auch jeglicher Hinweis auf eine zweifelsfrei gegebene, überproportionale Beteiligung von Finanzpotentaten jüdischer/israelischer Abkunft/Verbindung als Tatsachenfeststellung ja wohl schlecht strafrechtlich geahndet werden kann, da die Wahrheit zu sagen ja nicht bestraft werden kann, ohne das Bezugssystem des Rechtssystems (Der Wahrheit Geltung zu verschaffen) ad absurdum zu führen!

    Das nicht-öffentliche Bezweifeln von historischen Behauptungen (z.B. „Holocaust“) kann niemandem strafrechtlich zum Verhängnis werden, wenn er es weder öffentlich propagiert noch direkt in Abrede gestellt hat.

    Zweifel an historischen Behauptungen sind mittlerweile generell mehr als angebracht, nachdem immer mehr ans Tageslicht dringt, wie umfangreich und dreist die Geschichte seit jeher gefälscht wurde!

    Ganz abgesehen davon (also von der Richtigkeit historischer Behauptungen):
    Selbst wenn die erbrachte Beweislast zu einem behaupteten historischen Tatbestand erdrückend sein sollte, steht es mir persönlich immer frei, dies anzunehmen oder eben nicht.

    Es verletzt zudem den rechtlichen Anspruch auf Gleichbehandlung, wenn jemand, der z.B. den Holocaust bezweifeln würde speziell deswegen aufgrund einer willkürlichen Straftatsbestandszumessung verurteilt würde, aber jemand, der daran glaubt, dass die USA genau wussten, dass Pearl Harbour angegriffen werden sollte oder mit voller Absicht die Kapitulation Japans verschleppten, um ihre Atombombentests vollenden zu können, nicht genauso zur Rechenschaft gezogen wird!

    Hier steht der Verdacht im Raum, dass das vorsätzliche Ermorden einer bestimmten Volksgruppe offensichtlich schlimmer ist als die Ermordung beliebiger anderer?!?
    Wieso dürfte jemand straffrei behaupten, dass ca.19,6 Millionen Russen im 2. Weltkrieg nicht umgebracht wurden aber bei derselben Bezweiflung angesichts von 7 Millionen Juden schon???

    Anhand der strafrechtlichen „Bevorzugung“ muss deshalb folgerichtig gemutmaßt werden, dass diese Historie auch im heutigen Zeitgefüge politisch quasi-erpresserisch instrumentalisiert wird, wobei es weniger um die Achtung vor den tatsächlichen Opfern des 2. Weltkrieges geht als um schamlose Leichenfledderei zum Zwecke des eigenen Vorteils!

    Man kann mit Fug und Recht deshalb darauf schließen, dass hier eine unrechtmäßige Zensur unter Rechtsbeugung statt gefunden hat.

    Wenn wir hier dies behaupten, diskutieren, etc. interessiert das die Verantwortlichen natürlich wenig bis gar nicht, da wir keinerlei Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung haben.
    Ganz im Gegensatz zum Professor, natürlich^^

    http://derstandard.at/1336563154813/WU-Professor-Ermittlungen-gegen-Franz-Hoermann-eingestellt (Der aufgenommene Vorwurf „Leugnen des Holocaust“ wurde fallen gelassen).

    • Vielen Dank für diese Erklärungen und den Link zur Einstellung des Verfahrens gegen Franz Hörmann, Nick. Das beruhigt mich sehr.

      Mir war klar, als ich von dem Anti-Semitismus-Vorwurf hörte, dass es im Grunde darum ging, dass er das Geld abschaffen will – und aufzeigt, dass dies bereits heute möglich ist. Hier wird die Finanz-Mafia an ihrer empfindlichsten Stelle getroffen. Durch diese Maßnahme würde der Sumpf auf einen Schlag trocken gelegt!

      Weiß ich dann noch, wer die führenden Köpfe der Finanz-Mafia sind, die sich jetzt über den „Teich“ die brüderliche Hand gereicht haben und ihre Imperien zusammenlegten und das der Welt kund taten:

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/familien-rockefeller-und-rothschild-verwalten-gemeinsam-vermoegen-a-835972.html

      wird auch klar, warum ein Anti-Semitismus-Vorwurf kommen muss – es ist DAS Totschlag-Argument, wenn jemand der Wahrheit nahe kommt, sie vielen Menschen zugänglich macht, die Zusammenhänge und Wirkmechanismen erklärt und gar deren Macht brechen will. Ist er einflussreich genug, kann ein solcher Mensch auch ganz plötzlich mal einen tödlichen Unfall haben, wie Herr Möllemann.

      Auch ich habe recherchiert, was Anti-Semit überhaupten bedeuten soll, weil mir auffiel, wie selbst bei kleinster Kritik der mörderischen Politik Israels sofort dieser Vorwurf von allen Seiten kam. Je einflussreicher der Mensch, desto lauter die unisonen Vorwürfe.
      Mir kam der Gedanke, dass dies alle Völker sein müssten, die ihre Herkunft von Sem, einem der Söhne Noahs ableiten. Von da aus war es ein kleiner Schritt festzustellen, dass die Behauptung, jemand sei ein „Anti-Semit“, wenn er die verbrecherische Politik Israels und/oder der Banken-Mafia kritisiert überhaupt nicht greifen kann, weil ja die Juden nur eines der Völker sind, die ihre Herkunft von Sem ableiten. Wäre ich also Anti-Semit müsste ich etwas gegen sehr viele arabische Völker haben…? Das ergibt jedoch überhaupt keinen Sinn.

      Mir fiel auch auf, dass Politiker in der ganzen Welt, von Ecuador bis Iran als „Anti-Semiten“ beschimpft wurden, nur weil sie die Hegemonie-Ansprüche der israelischen Zionisten kritisierten.

      Und dann begegnete mir dieser Film, der eine ganze Menge von dem, was heute in unserer Welt geschieht, beleuchtet und erklärt:

      Außer dem Trailer ist der auf Deutsch auf YouTube im Moment nicht zu finden… Ein Schalk, der Zensur vermutet? Warum? Dieser Film lief im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ZDF, er ist von einem Juden gedreht… – und zeigt somit sehr deutlich, das eine Kritik der zionistischen imperialen Politik Israels nichts, aber auch gar nichts mit dem jüdischen Volk zu tun hat. Genau so wie das deutsche Volk nichts, aber auch gar nichts mit den Verbrechen des Hitler-Faschismus zu tun hat, aber noch heute, 65 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges in Sippenhaft genommen wird, für etwas, was lediglich ein geringer Prozentsatz der Deutschen anderen Menschen angetan haben – und bei weitem nicht nur Juden. Und dieser kleine Prozentsatz der Deutschen, die aktiv das Hitlerregime unterstützt haben und hohe Funktionen darin bekleideten, waren nach 1945 ganz schnell wieder in leitenden Positionen der BRD… Und die Konzerne, die sich am Hitler-Regime eine goldene Nase verdient haben, sind mit Gewinnen daraus hervorgegangen und natürlich nicht zur Rechenschaft gezogen worden.

      de.wikipedia.org/wiki/IG_Farben

      Und bei der Frage der Juden, die in der Zeit des deutschen Faschismus umgekommen sind, haben die Zionisten auch ihre unheiligen Finger im Spiel gehabt:

      http://www.jewsagainstzionism.com/antisemitism/holocaust/gedalyaLiebermann.cfm

      Allerdings offenbart der obige Film Zusammenhänge, die hierzulande wohl nicht so beliebt sind… Weil… Du weißt schon, wir sind das Tätervolk, wir sind auch unverbesserlich und die Weichen sind schon wieder gestellt, uns wieder als die Täternation hinzustellen. Da wird wieder Völkerhass geschürt, wieder werden die Völker Europas gegen einander gehetzt, damit sich ein paar die Hände reiben können…
      Wieder soll von deutschem Boden ein Krieg ausgehen… Ach ja, am günstigsten hetzt man die Deutschen gegen die Russen…
      Was wird diesmal von Deutschland übrig bleiben, wenn das nicht aufgehalten werden kann?

      https://hesikamiscellaneous.wordpress.com/2012/02/03/us-truppen-gehen-nach-israel-israelische-soldaten-nach-deutschland/

      Ja, die Geschichte wird immer von denen geschrieben, die sich zu Siegern erklären. Das hat mit dem, was wirklich geschah meist nicht sehr viel zu tun, auch nicht, wenn alle immer wieder das selbe erzählen.
      So habe ich doch neulich gelesen, Marco Polos Reise nach China gab’s gar nicht wirklich, das sei eine Erfindung… die Geschichte hält sich aber hartnäckig als reales geschichtliches Geschehen. Steht ja auch in allen Büchern so, da muss es ja wahr sein…?

      Obwohl einzelne Geschichtswissenschaftler aufgrund von falschen Angaben und vermeintlichen Ungereimtheiten in den Reiseberichten immer wieder Zweifel an der Historizität seiner China-Reise geäußert haben, wird diese von den meisten Historikern als erwiesen angesehen.

      Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Marco_Polo

  3. mottnick says:

    Nachtrag: Um dem Vorwurf des „Antisemitismus“ ´zu entgehen, kann ich nur jedem empfehlen, sich als grundsätzlicher Prosemit zu outen, dergestalt, dass er seine Mitmenschen seiner uneingeschränkten Sympathie für Äthiopier, Ägypter, Saudi-Araber, Zyprioten, Malteser, Libanesen, Jordanier, Syrer, Iraker, Jemeniten versichert^^

  4. Pingback: Wie wir unsere Welt verändern « Miscelaneous

  5. Pingback: 25 Fakten zum Nachdenken: Warum das System irreparabel ist! « Miscelaneous

  6. Pingback: Wirtschaftswissenschaftler und Ökonom, die Dümmsten der Klasse « Miscelaneous

  7. Gestern fand ich dieses Interview mit Franz Hörmann, indem er seine Vision einer geldlosen Gesellschaft und deren Machbarkeit beschreibt.
    Ich halte das für fundiert – und es entspricht meinen Visionen von einer gerechten Wirtschafts- und Gesellschaftsform:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: