Israel bricht Beziehungen zum UNO-Menschenrechtsrat ab

Veröffentlicht am 28. März 2012

Aus „Basler Zeitung“

Das Gremium der UNO in Genf hat beschlossen, die Auswirkungen der israelischen Siedlungspolitik zu untersuchen. Die Regierung in Jerusalem reagiert mit einem Einreiseverbot.

Israel hat alle Verbindungen zum UNO-Menschenrechtsrat abgebrochen. Der Rat hatte zuvor beschlossen, die international umstrittene Siedlungspolitik Israels zu untersuchen. Der Sprecher des Aussenministeriums in Jerusalem bestätigte diese Entscheidung am Montag. Israel habe beschlossen, «alle Arbeitsbeziehungen zum UNO-Menschenrechtsrat abzubrechen, weil der Rat keine konstruktiven Verbindungen mit dem Land unterhält», sagte Jigal Palmor der Nachrichtenagentur DPA.
Das UNO-Gremium in Genf hatte am Donnerstag mit 36 Ja-Stimmen bei einer Gegenstimme der USA und zehn Enthaltungen beschlossen, die Auswirkungen der israelischen Siedlungen auf die Palästinenser im Westjordanland und im arabischen Ostteil Jerusalems zu untersuchen. Israel hatte bereits am Sonntag angekündigt, den Mitgliedern der Untersuchungskommission die Einreise zu verweigern. Der israelische Aussenminister Avigdor Lieberman bestätigte heute erneut das Einreiseverbot für das Ermittlerteam der UNO.

Übernommen von: Israel bricht Beziehungen zum UNO-Menschenrechtsrat ab.

About these ads

14 Responses to Israel bricht Beziehungen zum UNO-Menschenrechtsrat ab

  1. uhupardo says:

    Wenn ich noch irgendeine Hoffnung in meiner kleinen Seele hätte, würde (gelobt sei der Konjunktiv) ich jetzt erwarten, dass es von allen Seiten Proteste und Sanktionen gegen die USraelische Regierung hagelt.

    Aber so …

    • … geht’s den Menschen wie den Leuten…

      Mich trösten allerdings die Sprüche meiner Großmutter:
      “Die Wahrheit bricht sich immer Bahn” und “Unrecht Gut gedeihet nicht” und “Es kann nicht immer Nacht sein”….

      Wie war das mit dem Gummi, den man nur bis zu einem bestimmten Punkt dehnen kann und dem Fass, bei dem zum Schluss ein einziger kleiner Tropfen reicht?

      • uhupardo says:

        Jetzt ist das Phrasenschwein aber voll für heute, auch wenn es das genau trifft. :-)

      • Einverstanden, ich höre auf :-)

  2. fischi says:

    Habt ihr Hoffnung?
    Aber zumindest das.
    http://www.news.at/articles/1213/12/323242/uno-menschenrechtsrat-israel-oesterreich

    • Oder:
      Wer regiert Europa?

  3. fischi says:

    Und die Amis oder umgedreht!

  4. fischi says:

    So ein Geheuchel.
    Jetzt kommt man wieder mit der alten Leier.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/744493/IKG_Stimmverhalten-Oesterreichs-ist-unerhoert?_vl_backlink=/home/politik/index.do

  5. http://de.metapedia.org/wiki/Sechs_Millionen

    • Ich mag ja eigentlich keine Kommentare, die nur aus einem Link bestehen. Allerdings fand ich den Artikel so interessant, dass ich es dieses Mal gelten lasse.
      Zu Deinem Link passt auch dieser Artikel. Ich hoffe, Deine Englisch-Kenntnisse sind ausreichend:

      Die Rolle des Zionismus beim Holocoust – The Role of Zionism in Holocoust von der Organisation “Jews against Zionism” – Juden gegen den Zionismus.

      Und dieses Video gibt weiteren interessanten Aufschluss über die Arbeit der “Anti-Defamation League” der “Anti-Verleumdungs Liga”, die bereits 1903 gegründet wurde, als es weder Antisemtismus als Begriff noch den Holocoust gab.

  6. Als „Jüdische Kriegserklärungen an Deutschland“ werden verschiedene, gegen Deutschland und das Deutschtum im Allgemeinen gerichtete Boykott- und Vernichtungsaufrufe von jüdischer Seite verstanden, wie sie seit Beginn des Zweiten Dreißigjährigen Krieges vorkamen. Die briefartig verfaßte Balfour-Deklaration von 1917 kann als eine erste ernsthafte jüdische Kriegserklärung an Deutschland im 20. Jahrhundert aufgefaßt werden. Derartige, vor allem seit 1933 durchgeführte, antideutsche Aktionen behinderten gewiß die Bemühungen der nationalsozialistischen Reichsregierung in Bezug auf die zu klärenden Judenfragen. Dennoch beabsichtigte die deutsche Regierung, die wichtigen Fragen bezüglich der Juden in Abstimmung mit der Reichsvereinigung der Juden in Deutschland und zionistischen Führern einvernehmlich zu lösen.

    Auf die ersten jüdischen Boykottaufrufe 1933 folgten als Reaktion für einen Tag im ganzen Reich die Boykotte jüdischer Geschäfte (→ Judenboykott), nämlich am darauf folgenden Samstag, der bekanntlich im Judentum als Sabbat durch Nichtarbeit zu heiligen ist. Nach den jüdischen „Kriegserklärungen“ gab es auch ähnliche anti-deutsche Aktionen und Aufrufe in den Vereinigten Staaten, die nicht von Juden initiiert wurden, aber bei ihnen breite Unterstützung fanden.

    Diese jüdischen Kriegserklärungen rechtfertigten nach Ansicht des Historikers Ernst Nolte, „daß Hitler die Juden als Kriegsgefangene … behandeln und internieren durfte.“ In gleicher Weise wurden z.B. die Wolgadeutschen in der Sowjetunion, Deutsche und Deutschamerikaner, Italiener und Japaner in den VSA interniert (→ Deutsche Zivilisten in Lagern der Alliierten).

    Die organisierte Judenheit ist weltweit als politische Einheit aufgetreten und sie war es, die im Krieg mit Deutschland durch die Boykotte zuerst zu offenen Kampfhandlungen überging. Deutschlands eintägiger Boykott gegen jüdische Gewerbetreibende war erst die Antwort darauf, also eine defensive, keine offensive Maßnahme. Im Zweiten Weltkriege nahmen ca. 1,5 Millionen Juden am regulären militärischen Kampf sowie völkerrechtswidrig als Partisanen aktiv am Krieg gegen Deutschland teil. Des weiteren verübten Juden Mordanschläge auf nationalsozialistische Politikerpersönlichkeiten wie Wilhelm Gustloff oder Ernst vom Rath.
    Schreibfeder.png

    Ich jedenfalls habe das Weltjudentum gezwungen, die Maske fallen zu lassen, und selbst wenn unsere Anstrengungen fehlschlagen, so wird es sich nur um einen vorübergehenden Fehlschlag handeln, denn ich habe der Welt die Augen geöffnet über die jüdische Gefahr.

    – Adolf Hitler, 13. Februar 1945[1]

    • Also das ist ziemlicher Tobak, der mir sehr nach Rechtfertigung der Taten des faschistischen Deutschland unter der Führung Hitlers riecht.

      Ich kann alles als “Kriegshandlung” deklarieren, wie es heute mit ganz normalen Demonstrationen gegen die sich entfaltende Finanzdiktatur durch Verbote geschieht und damit sind diese Demonstrationen illegal nach “geltendem Recht” und die Demonstranten sind alle Verbrecher und Terroristen und können “natürlich interniert” werden.
      Menschen als “Kriegsgefangene” zu deklarieren, um sie ohne Prozess und anwaltlichen Beistand zu “internieren” = verhaften und festzuhalten, sie also völlig widerrechtlich ihrer Freiheit zu berauben und darauf zu verweisen, dass “andere” das ja auch täten, ist eine Rechtfertigung und soll die eigenen Taten relativieren. Ich finde das ziemlich daneben.

      Das erinnert mich so an einschlägige Diskussionen: Die Russen haben im 2. Weltkrieg ja auch…, wenn auf die Verbrechen des Hitler-Faschismus vor allem in Polen und der Sowjetunion, aber auch in allen anderen Ländern, in denen der Hitler-Faschismus gehaust hat, aufmerksam gemacht wird. Und das eine ist mit dem anderen absolut NICHT zu vergleichen!
      Und es ist absolut dieselbe Taktik, die jetzt das zionistische Israel an den Tag legt, wenn sie den Palästinensern die Schuld dafür in die Schuhe schieben, dass sie von den Israelis seit fast einhundert Jahren mit Vertreibung, Ausrottung und Krieg “bedacht” werden! Die Palästinenser sind ja auch ein “minderwertiges” Volk, ne? Wie die Slawen bei Hitler! Dieser Herr hat zwar die “Arier” als “Herrenrasse” ausgemacht, hat aber vergessen zu erwähnen, dass die damaligen “Rassenideologen” des 19. Jahrhunderts die Slawen als “Arier” identifizierten. Das passte ja auch nicht in den Plan des Krieges gegen den Osten, ne?

      Einen begonnen Aggressions-Krieg im Nachhinein als “Verteidigung” zu deklarieren halte ich ebenfalls für äußerst fragwürdig. Nicht Polen hat Deutschland angegriffen. Nicht die Sowjetunion hat Deutschland angegriffen! Was nachher und vorher von den Manipulationsmedien hineininterpretiert wird und damals wurde, ändert nichts, aber auch gar nichts an der Tatsache, dass nicht die Polen in Deutschland einmarschierten und auch nichts daran, dass kein Fuß eines sowjetischen Soldaten deutschen Boden betrat, bevor nicht Hitler mit seinen Horden die Sowjetunion im tiefsten Frieden und trotz Nichtangriffspakt überfallen hat. Die Schüsse, die angeblich auf “deutsche Soldaten” gefallen sind, sind von niemandem überprüft und von niemandem bestätigt worden, außer der hitlerfaschistischen Propaganda. Die ganze Welt weiß aber heute noch, wie weit die faschistische Armee in die Sowjetunion eingedrungen ist! Ganz bestimmt wegen der “Gefahr aus dem Osten”, ne? Neeee, wegen der Kohle im Donezk-Becken und des Erdöls im Kaspi-Meer, wegen der Stahlindustrie im Süden Russlands und der Kornkammern in der Ukraine und im Kuban!

      Ich finde es traurig, dass heute noch Menschen auf die Propaganda dieses Menschen hereinfallen. Der hat der Welt vor allem eines gezeigt: Faschismus ist das menschenverachtendste System, das die Mächtigen bisher hervorgebracht haben – und es ist immer sehr eng mit dem Krieg verknüpft. Siehe USA und Israael heute!

      Das selbe versucht Israel im Moment übrigens auch gegenüber dem Iran und Ahmadenidshad. Israel versucht, einen “Verteidigungsfall” zu konstruieren, der einen Krieg gegen den Iran “unvermeidbar” macht. Im Moment haben sie als neueste Finte den stellvertretenden Premier Ahmadenidshads auf die Fahndungsliste von Interpol gesetzt – sicherlich muss der unbedingt im Iran festgenommen werden, sicherlich auch mit der Unterstützung von Bomben und Terror! Schönen Gruß von Hitlers “Verteidigungskriegen!” Nein, Danke!

      Was an der Balfour-Deklaration eine erste ernsthafte jüdische Kriegserklärung an Deutschland im 20. Jahrhundert sein soll, das erschließt sich mir überhaupt nicht, so verhängnisvoll sie auch für die Zukunft des palästinensischen Volkes, das nicht einmal gefragt wurde, ist und so unverschämt diese “Deklaration” ist, da zum damaligen Zeitpunkt Palästina unter osmanischer Herrschaft stand und Großbritannien also gar kein Recht hatte, über Palästina zu “verfügen” und so verhängnisvoll das auch für die Geschichte Europas, der USA, Russlands und Nordafrikas seitdem ist:

      Balfour-Deklaration von 1917

      Mir fallen überhaupt sehr viele Ähnlichkeiten der Politik Hitlers und des zionistischen Israel auf:

      Beide reden von der “Herrenrasse” – die zionistischen Juden nennen dies “das auserwählte Volk” und das versuchte Hitler den Deutschen ja auch einzureden, ne?
      Beide verlang(t)en Herkunftszeugnisse, um die “Reinrassigkeit” nachzuweisen und “Mischehen” sind zumindestens “nicht erwünscht” – sie wurden bei Hitler sogar strafrechtlich verfolgt.
      Beide holten ihre “Volksgenossen” “heim ins Reich”. Die Juden der ganzen Welt werden heute noch sehr nachdrücklich “gebeten, nach Hause”, nach Israel zu kommen, und da zu siedeln – natürlich auf dem Gebiet der Palästinenser, denen dieses Land gehört! Das selbe machte Hitler mit den Deutschen, die er in Polen ansiedelte, nachdem er die Polen von dort vertrieben und auch umgebracht hatte!
      Beide führ(t)en einen Krieg gegen das/die Nachbarvölker, da es sich um “ein Volk ohne Raum” handelt(e).
      Beide bezeichne(t)n andere Völker als “minderwertig”, “tierähnlich”.
      Beide errichte(te)n KZs für Unliebsame und (Hitler) für Juden bzw. (das zionistische Israel) für Palästinenser.
      Beide folter(te)n dort Unliebsame, “Kriegsgefangene” oder wen immer sie dort eingesperrt haben und als “Kommunisten”, “Juden” oder heute eben “Palästinenser” und/oder “Araber” und/oder “Terroristen” bezeichne(te)n.

      Und mir dann Hitler als den großen Retter der Deutschen Nation präsentieren zu wollen, ist doch nun wirklich ‘n bißchen hanebüchen, oder?

      • hanebüchen ist das jetzige system doch auch ,oder findest du in ordnung was abgeht ???????????????

      • Nein, ich finde überhaupt nicht in Ordnung, was in Europa und überall auf der Welt gerade “abgeht.”
        Aber das rechtfertigt meines Erachtens keine Diktatur á la Hitler, wie sie in den USA bereits zu bewundern ist und in Israel ebenfalls seit langem praktiziert wird. Ganz im Gegenteil!

        Ich kann nicht die Mittel einer Diktatur anwenden um eine Diktatur zu beenden. Das ist widersinnig.
        Ich kann mich nicht auf einen Haufen Leichen und in ein Meer von Blut stellen und behaupten, jetzt bauen wir eine friedliche und bessere menschliche Gesellschaft!

        Das versuchen uns die Alt Testamentarischen seit über 2.000 Jahren einzureden.
        Es wird allerhöchste Zeit, dass wir Menschen jetzt lernen, dass dies der falsche Weg ist, da er immer nur noch mehr Leid und Elend verursacht!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 7,042 other followers

%d bloggers like this: